Dalarna – die schwedischste Landschaft Schwedens?

„Maler und Dichter, nehmt einander an die Hand und kommt hinauf nach Dalarna. Das arme Land ist reich an Schönheit und Poesie, am reichsten doch am Siljansee.“ (Der dänische Autor Hans Christian Andersen in seinem Reisebuch „In Schweden“ von 1851, unsere Übersetzung.)

Dalarna

Blick auf den Siljan

Man hört oft, Dalarna sei das Herzstück Schwedens, die „schwedischste Landschaft Schwedens“. In der Tat hat man hier bäuerliche Traditionen bewahrt, Gerätschaften, Möbel, Trachten und Alltagsgegenstände gesammelt und in liebevoll gepflegten Heimatmuseen ausgestellt. Beispiele dafür sind das Zorn-Mueum, das Freilichtmuseum „Zorns Gammelgård“ und zahlreiche alte Holzbauten, die teilweise noch aus dem 16. Jahrhundert stammen. Auch der berühmte Wasalauf ist Ausdruck von Geschichtsbewusstsein und Brauchtumspflege.

In Vansbro

Siljan-Region

Für die touristisch bestens erschlossene Region um den malerischen Siljansee haben wir eine eigene Übersichtsseite geschaffen: Die Region um den Siljansee. Dort findet sich eine ausführliche Beschreibung der Region mit den vier Gemeinden Rättvik, Leksand, Mora und Orsa.

Süd-Dalarna

Dalarna besteht im Süden aus den Gemeinden Falun, Borlänge, Ludvika (mit dem Skigebiet Säfsen), Gagnef, Smedjebacken und Säter. Sie vermarkten sich touristisch als „Süd-Dalarna“.

In und um Ludvika liegen Industrien wie Sprendrups und ABB und ein großer Außenposten des schwedischen Finanzamts „Skatteverket“. Die Stimmung in dieser industriell geprägten Region ist anders als am Siljan, nicht so idyllisch einladend, finden wir. Teilweise begegnet einem hier auch schwedische Tristesse – wir waren einziger Gast in einer etwas heruntergekommenen Konditorei mit einer Einrichtung aus den sechziger Jahren und Preisen wie in Stockholm.

Merkwürdigerweise gibt es im Süden der Region eine zweite Tourismusorganisation, die sich als „Süd-Dalarna“ bezeichnet. Sie umfasst die beiden Gemeinden Hedemora und Avesta, die eigentlich im Südosten von Dalarna liegen. Sie zählen zum Bergbaugebiet „Bergslagen“.

West- und Nord-Dalarna

Ferienhaus in Dalarna

Zum Westen und Norden zählen die Gemeinden Vansbro, Idre-Älvdalen und Malung-Sälen. Im Norden liegen einige der besten Skigebiete Schwedens, z. B. Sälen und Idre Fjäll, mit einer Fülle an gemütlichen Ferienhäusern. Langlauf und Alpinski sind hier gleichermaßen zu Hause. Aber auch im Sommer kann man hier gut Urlaub machen und z. B. wandern, Kanu fahren oder Mountainbike fahren.

Unsere Seiten über Dalarna

Region um den Siljansee

Süd-Dalarna

West- und Nord-Dalarna

  Hotels in Dalarna

Euren Aufenthalt könnt Ihr hier buchen:  Hotels in Dalarna (auf Booking.com).
Dort findet Ihr nicht nur Hotels, sondern auch Jugendherbergen, B&Bs, Apartments und Campinghütten.

  Ferienhäuser in Dalarna

Euer Ferienhaus könnt Ihr hier buchen: Ferienhäuser in Dalarna

Das Neueste aus Dalarna

Bilder aus Dalarna

Dalarna

Skigebiet südlich von Borlänge

Hier fährt die Inlandsbanan

Blick hinunter in den Canyon „Storstupet“: Auf der Brücke fährt die Inlandsbanan

Dalarna

Vansbro: Hier stehen die Sieger des großen Schwimmwettbewerbs, der jedes Jahr in Vansbro stattfindet

Dalarna

Kupfergrube in Falun – sie gehört zum Welterbe

Bild des winterlichen Ferienhauses in Idre Fjäll: Nisse Schmidt