Borlänge – Peace & Love, Jussi Björling und viel Natur

Borlänge

Kein gestrandetes UFO, sondern Dalarnas größtes Einkaufszentrum: Kupolen

Borlänge ist nicht alt. Die Stadt entstand erst um 1890, nachdem die Eisenbahn von Ludvika nach Falun gebaut worden war. Borlänge verdankt seinen Aufschwung aber nicht nur der Eisenbahn (heute liegt hier einer von vier großen Rangierbahnhöfen Schwedens), sondern auch dem Bergbau. Eine lange und dramatische Geschichte wie die Gegend um den Siljan hat Borlänge nicht. Das spürt man, wenn man in der Stadt unterwegs ist.

Peace & Love

Borlänge ist die größte Stadt in Dalarna. Hier gibt es eine Hochschule, also auch viele junge Leute. Jedes Jahr fand in Borlänge Ende Juni ein großes Musik- und Kulturfestival statt. Es hieß „Peace & Love“ und gehörte zu den größten Festivals Schwedens. Wenn wundert es, dass auch einige bekannte Pop- und Rockmusiker aus Borlänge kommen: Mando Diao, Miss Li …

„Peace & Love“ hat allerdings immer wieder mit finanziellen Problemen zu kämpfen. 2013 musste man aufgeben. Dann war unklar, ob die Organisatoren das Festival noch einmal wiederaufleben lassen werden. 2016 klappte es wieder. Wie der aktuelle Stand ist, seht Ihr hier: www.peaceandlove.se.

Kupolen: Kein UFO, sondern ein Einkaufszentrum

In Borlänge gibt es auch das größte Einkaufszentrum Dalarnas. Es ist rund und kuppelförmig. Der originelle Bau heißt deshalb auch „Kupolen“. Eigentlich sieht das Einkaufszentrum aus wie ein gestrandetes UFO, denken wir.

Jussi Björling

Borlänge

Im Ort und direkt am Stadtpark (Liljeqvistska parken) gelegen findet man zwei interessante Museen: ein Geologiemuseum, in dem man viel über Mineralien, Steine und den Bergbau erfahren kann, und das Jussi-Björling-Museum.

Jussi Björling war einer der führenden Opernsänger des 20. Jahrhunderts. Er stammte aus Borlänge. Berühmt war Jussi Björling vor allem im angelsächsischen und im skandinavischen Raum; in Deutschland kannte man ihn kaum. Vor dem Museum steht eine Büste von Jussi Björling.

Naherholungsgebiet Gyllbergen

Ca. 20 km südwestlich von der Innenstadt liegt das Naherholungsgebiet Gyllbergen. Der Abzweig vom Riksväg 50 ist ausgeschildert mit „Idkerberget“. Die letzten 5 km nach Gyllbergen sind Schotterpiste.

Am Endpunkt der Straße gibt es einen sehr großen Parkplatz, Schutzhütten, Grillplätze, Toiletten und Informationstafeln. Hier beginnen zahlreiche Wanderwege, von denen wir allerdings manche etwas nass und durch winterlichen Langlauf zerfurcht fanden. In erster Linie ist das hier wohl ein populäres Winter-Skilanglaufgebiet.

Flughafen

Borlänge ist auch per Flugzeug zu erreichen. Sieben Kilometer südlich der Stadt liegt Dalarnas größter Verkehrsflughafen, der Dala Airport.

Mehr Infos

www.visitsodradalarna.se

Dort gibt es auch Informationen über Falun, Gagnef, Ludvika, Smedjebacken und Säter.

Die Touristeninformation von Borlänge liegt im Stadtzentrum an der Centralbron. Parken kann man am Stadtpark „Liljeqvistska parken“.

  Hotels in Borlänge

Hier buchen: Hotels, Hostels, B&B in Borlänge

  Ferienhäuser in Dalarna

Euer Ferienhaus könnt Ihr hier buchen: Ferienhäuser in Dalarna

Borlänge

Wegweiser Naherholungsgebiet Gyllbergen

Borlänge

Steinpark vor dem Geologiemuseum

Borlänge

Jussi Björling im Jussi-Björling-Museum am Stadtpark

Borlänge

Geologiemuseum

Borlänge

Stadtpark (Liljeqvistska parken)

Borlänge

Borlänge

Jussi-Björling-Museum

Borlänge

Steinpark vor dem Geologiemuseum

Borlänge

Südlich von Borlänge: Skigebiet Romme Alpin

Borlänge

Zufahrt zu den Gyllbergen – die letzten fünf Kilometer sind (gute) Schotterpiste

Borlänge

Gyllbergen: Schutzhütten am großen Parkplatz

Borlänge

Borlänge

Loipen und Wanderwege im Naherholungsgebiet Gyllbergen