Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Deutschsprachige Schweden-Blogs:
Blogs aus Schweden,
Blogs über Schweden

Je mehr Schweden-Seiten man durchstöbert, desto mehr Links zu Schweden-Blogs findet man. Von Ausnahmen abgesehen, sind die Blogs in Suchmaschinen selten vorn platziert, obwohl sie oft authentisches Material mit viel Witz, Persönlichkeit und tiefen Einsichten bieten.

Nicht nur von Auswanderern 

Die Blogs, die wir hier anführen, stammen nicht nur von Auswanderern. Einige der Blogger haben ihren Blog während eines Schweden-Aufenthalts (z. B. Studium, Praktikum oder Schüleraustausch) begonnen und führen ihn nun von Deutschland aus fort.

Nicht nur für Auswanderer

Die Blogs sind für alle interessant, die mehr über den schwedischen Alltag und die schwedische Mentalität wissen wollen. Man kann in den Blogs auch viel über kulturelle Unterschiede zwischen Deutschen und Schweden lernen. 

Die Blogs richten sich oft nicht nur an Austauschschüler, Studenten und Auswanderer, sondern an alle Schweden-Fans. Touristische Tipps und Fotos findet man allerdings in den eher textlastigen Blogs selten — aber auch da gibt es Ausnahmen.

Kennen Sie weitere Schweden-Blogs? Dann schreiben Sie uns doch bitte.

 

    Schweden

   

Snåret: Hofleben in Schweden
Von Michael und Cordula aus Värmland. Amüsant geschriebener Blog von zwei Auswanderern, die patent auf vielen Gebieten sind, von Gemüsanbau und Hühnerzucht bis hin zu Buchführung und Schwedenzaun-Bau.

Smultronella: Unbedeutende Ereignisse
aus dem Leben einer Waldbewohnerin

"Was passiert, wenn man von Deutschland nach Schweden zieht?
Wie geht’s einer deutschen Großstadtpflanze im schwedischen Wald?
Wie sieht das Leben in Schweden aus?
Was ist so anders in Schweden? Oder ist es gar nicht anders?
Was gefällt mir hier und woran mäkle ich immer wieder rum?"

Christiane Stella Bongertz: Verliebt in Schweden
"Christiane Stella Bongertz ist Kommunikationswissenschaftlerin, Journalistin und Autorin. Sie schreibt für zahlreiche Zeitschriften und Zeitungen." (von der Website des Rowohlt-Verlages)
Ihre Schweden-Erlebnisse und -Eindrücke sind auch als Buch erhältlich:
Verliebt in Schweden: Eine Geschichte ohne Elch, aber mit Herz 

Heiko: SwDeEn — Aus Liebe zur Sprache 
Heiko: "Dass die eigene Sprache so manche Skurrilität bereithält, wird spätestens sichtbar wenn man eine fremde Sprache lernt. Als Austauschstudent in Schweden erkannte ich, dass gerade die schwedische Sprache gewiss einige tolle Schrägheiten in Petto hat."

Auf nach Schweden: Reik und Nadine in Stockholm 
So sagen sie über sich selbst: "In diesem Blog schreiben wir über unser neues Leben in Stockholm. Wir — das sind Reik (34) und Nadine (28). Über den Beruf hat es uns von Deutschland in den hohen Norden verschlagen."

Das Leben ist kein Ponyhof — Von Kanelbullen, Zlatan und Stockholm 
"Schweden — das sind Elche, Midsommar und entlegene Seen. Dies ist zumindest das in Deutschland weit verbreitete romantische Bild des Landes. Dabei gibt es Elche nicht nur in ganz Skandinavien, sondern auch in anderen Teilen der Welt. Zudem sind die Tiere objektiv betrachtet ziemlich hässlich und werden oft als harmlos unterschätzt. Midsommar wird vor allem gefeiert, um veraltetes schwedisches Brauchtum aufrecht zu erhalten und/oder sich mehr oder weniger gepflegt zu betrinken. Und die Freude an den schönen schwedischen Seen und der Landschaft nimmt bei vielen Menschen ganz schnell ab, wenn im Sommer Millionen von Mücken das Land heimsuchen. Es ist nicht alles Gold, was glänzt."
Wer hinter dem Blog steht, ist unklar. Obwohl der Blog auf einer deutschen Domain liegt, fehlt ein Impressum. Einziger Hinweis auf die Autorin ist folgender:
"Resultat eines Schwedischkurses an der Uni waren zwei fünfmonatige Aufenthalte in Stockholm, einmal als Studentin, das andere Mal als Mitglied des schwedischen Arbeitslebens. Dabei habe ich genug Eindrücke gesammelt, um ein dickes Buch zu schreiben."

Enis Erlebnisse, Studentin in Uppsala 
"Es ist 21 Uhr, und von draußen hört man komische Kampfschreie. Erinnert ein wenig an Fußballfans oder vor- und nachsingende Soldaten. Seltsam, aber wundern tut mich hier eh nichts, es gibt ja auch den Flogsta-Schrei. Flogsta ist eine Plattenbausiedlung in Uppsala, die vorwiegend von Studenten bewohnt wird. Dort kann man wohl jeden Abend um 10 einen Schrei hören, den die Studenten gemeinsam aus ihren Fenstern brüllen, um sich des Studien- und Prüfungsstresses zu entledigen … Ich denke, es gibt noch mehr solche komischen Rituale der Studenten hier. Mal sehen, welche mir noch auffallen."
Eni hat auch sehr stimmungsvolle Stockholm-Fotos !

Rainers Blog aus Stockholm 
Rainer "aus Schweden über Schweden". (Der Blog ist nicht mehr aktiv, Stand: Februar 2013.)

Yvi, Auswanderin in Stockholm 
"Meine lieben Freunde, uns trennen nun ein paar Kilometer, und ich möchte Euch gerne mit diesem Blog auf dem Laufenden halten, über die Schweden und ihre Besonderheiten berichten und kleine Anekdoten aus meinem Leben als Auswanderer festhalten." Der Blog ist abgeschlossen, aber die alten Posts sind lesenswert.

The Swedest Thing 
"Josie (w, 30+, schwedenverrückt) schreibt auf 'The Swedest Thing' über Schweden und Schwedisches (mal lustig, mal literarisch, linguistisch oder lukullisch), Fundstücke, Bemerkenswertes, Kurioses, Erlebtes …"

 

   

 

Mein Schweden-Leben — eine Auswanderin weit weg von Bullerbü
"Elche, Rote Häuschen, blonde Mädchen — das kennt man ja alles schon aus Schweden. Aber wisst Ihr, was ein sambo ist? Oder eine Allergikerrolltreppe? In meinem Auswanderer-Blog schreibe ich, was sich jenseits von Bullerbü so abspielt, im echten Schweden. Und wie es sich anfühlt, als Deutsche hinter schwedischen Gardinen zu wohnen."
Sonja ist frischgebackene Journalistin aus Deutschland und nun zu Hause in Göteborg. (Später hat sie dann, glaube ich, Karriere in Stockholm gemacht, beim Rundfunk und bei der Deutsch-Schwedischen Handelskammer.)
Was sie schreibt, ist originell, amüsant und erfrischend anders. Ein Beispiel: "Ich finde die Schweden-Auswanderer auf Kabel1 und Vox wirken oft ganz schön bekloppt. Da sieht man Ehepaare, die an einem Fluss in Lappland Rostbratwürste verkaufen, oder eine Familie, die ganzjährig in ihr unbeheiztes Sommerhäuschen bei Åmål zieht. Vermutlich wäre ich genauso so lustig anzusehen, wenn mir in Göteborg ein Filmteam hinterherrennen würde. Und soapdokumentieren könnte, wie ich an Midsommar den Krötentanz hopse oder wie ich heimwehgeplagt Hartwurst beim Lidl einkaufe.
Eine Sache unterscheidet mich aber von den TV-Auswanderern. Die sind immer alle ganz verliebt in Schweden. Zumindest tun sie so. Eine typische Doku-Soap-Szene: Die frisch eingewanderte Kleinfamilie sitzt im Sonnenuntergang auf einem Steg und trinkt Beerensaft, um dann freundlich, aber bestimmt in die Kamera zu sagen: 'Das ist eine ganz andere Lebensqualität hier.'
Hmm, ja, stimmt. Die Qualität des Schweden-Lebens ist eine andere. Aber ich finde: nicht immer so herrlich wie viele meinen."

Schweden-Auswanderer

Weitere interessante Websites finden sich auf unserer Seite
mit den Links zu Ausgewanderten.

Thumbshots