Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Hagapark
Im Hagaparken, der zum Nationalstadtpark "Ekoparken" gehört 

Ekoparken, Stockholms
Königlicher Nationalstadtpark

Wie eine große grüne Oase zieht sich der Stockholmer Ekoparken, der weltweit erste Nationalstadtpark, über eine Fläche von 27 Quadratkilometern von den Inseln Skeppsholmen und Fjäderholmarna im Süden über die königlichen Parks Djurgården, Haga und Ulriksdal und den See Brunnsviken bis nach Sörentorp im Norden der Stadt.

Der Park liegt damit auf dem Gebiet der Gemeinden Stockholm, Solna und Lidingö. Er wurde 1995 gegründet.

Einzigartiger Park mitten in der Hauptstadt

Ekoparken bietet eine einzigartige Mischung von Natur- und Kulturerlebnissen und dient den Einwohnern Stockholms als Naherholungsgebiet. Überdies ist Ekoparken die größte Touristenattraktion Schwedens, wenn man die Besucherzahlen der einzelnen angeschlossenen Ziele und Attraktionen zusammenzählt. Auf dem Gebiet des Parks liegt z. B. das Freilichtmuseum Skansen.

Natur

Man sagt, dass rund Dreiviertel aller Pflanzen und Tiere der Provinz Uppland hier im Ekoparken vorkommen. Zu den Tieren zählen Fuchs, Dachs, Marder, Mink und Rehwild. Dazu kommen Hunderte von Vogelarten und elf Fledermausarten. Eine fantastische Möglichkeit, den Park zu erkunden, sind beispielsweise Kajaktouren — vorbei an beeindruckenden Gebäuden, unter Brücken hindurch und entlang faszinierend schöner Inseln.

Erholung

Ekoparken liegt ganz nah an den dichtbebauten Zentren von Stockholm und Solna. Deshalb ist das Gebiet wichtig für Erholung, Bewegung und Sport. Im Hagaparken z. B. sieht man bei gutem Wetter unzählige Jogger.

Ekoparken ist auch Stockholms "grüne Lunge" und trägt somit zu einer besseren Luft bei.

Ekoparken-Fakten

Hier folgen einige Fakten zum Ekoparken (Quelle: www.ekoparken.org ):

  • 27 km² Gesamtfläche, davon 19 km² Land und 8 km² Wasser
  • Einzigartige Artenvielfalt
  • Viele seltene Arten — einige der Pflanzen und Insekten gibt es an keinem anderen Ort Schwedens
  • Vermutlich gibt es in Europa nirgendwo so viele große Eichen wie hier
  • Hunderte von geschützten und architektonisch einmaligen Gebäuden
  • Der meistbesuchte Stadtpark Schwedens
  • Das meistbesuchte Touristenziel Schwedens (vermutlich mehr als 15 Millionen Besucher im Jahr)
  • Vier königliche Paläste können auf einer Sightseeing-Tour gesehen werden

 

 

Teile des Ekoparken

Skeppsholmen-Kastellholmen

Mit dem Modernen Museum, dem Architekturmuseum und dem Ostasiatischen Museum (auf schwedisch Moderna Museet, Arkitekturmuseet und Östasiatiska Museet). Hier liegt auch die Jugendherberge af Chapman.

Fjäderholmarna

Hier beginnen die Stockholmer Schären. Populär als Ziel für Tagesausflüge. Hier lagert übrigens schwedischer Whisky.

Djurgården

Vor allem das südliche Djurgården ist vielbesucht. Hier liegen das Vasa-Museum, das Freilichtmuseum Skansen und Gröna Lund. Touristenziele sind auch Waldemarsudde mit Kunstmuseum und der Fernsehturm Kaknästornet. Im nördlichen Djurgården gibt es den Wald Lill-Jansskogen, wo man im Winter Slalom auf einem kleinen Hang fahren kann und es auch einen kleinen Ski-Sprunghügel gibt.

Haga — Brunnsviken

Haga ist ein englischer Park. Auf Schloss Haga wohnt Kronprinzessin Victoria mit Familie.

Ulriksdal — Sörentorp

Mit Schloss Ulriksdal und barocker Parkanlage nach französischem Vorbild.