Ferienhaus-Packliste – Unsere Packtipps für einen Ferienhausaufenthalt in Schweden

Diese Liste könnt Ihr prima ausdrucken, wenn Ihr oben rechts (auf Desktop/Laptop) die Share-Buttons anklickt und „PrintFriendly“ wählt.

Aus unserer Erfahrung von rund 20 Aufenthalten in schwedischen Ferienhäusern empfiehlt sich mitzunehmen:

  • Bettlaken, Bettbezüge, Kopfkissenbezüge (die Schweden haben meist 50×60 cm)
  • Handtücher, Badehandtücher, evt. zusätzliche für Sauna und Strand
  • Geschirrtücher, Spüllappen
  • Badesachen, Strandmatte
  • Regenjacken, evt. auch Regenhosen und Gummistiefel
  • Kopfbekleidung (Käppi, Sonnenhut)
  • Hausschuhe oder Wollsocken (auch in schwedischen Ferienhäusern zieht man die Straßenschuhe aus – das erleichtert auch die Endreinigung des Hauses)
  • Gartenlatschen oder Clogs sind praktisch, wenn man viel rein- und rausläuft
  • bequeme, eingelaufene Schuhe zum Wandern
  • Rucksack/Strandtasche für Wandern und Baden
  • Mückenmittel (sowohl vorbeugendes als auch juckreizstillendes)
  • Sonnencreme (die schwedische Sonne darf man nicht unterschätzen, sie ist meist intensiver als in Deutschland)
  • wichtige Medikamente
  • Klopapier (kann nämlich schon mal sein, dass es gar nichts gibt, wenn man im Ferienhaus ankommt)
  • Gesellschaftsspiele, Kartenspiele, Urlaubslektüre, evt. Kinderbücher, Comics, Federballspiel, Fußball, Frisbee, Volleyball o. ä.
  • Musik/Hörbücher fürs Auto, evt. MP3-Player oder iPad für die Kinder (oder sogar DVDs, wenn man Filme im Auto zeigen kann)
  • evt. Angelausrüstung
  • für die Küche: Salz, Pfeffermühle, Paprika und evt. weitere Gewürze (die grundlegenden Dinge sollten eigentlich im Ferienhaus vorhanden sein, aber man kann sich nicht darauf verlassen)
  • für praktisches und schnelles Zubereiten: Knorr/Maggi-Gewürzmischungen (Tütchen), große Dosen (Eintöpfe, Suppen, Ravioli …) oder andere Halbfertig- bzw. Fertigprodukte erleichtern das Kochen auf begrenztem Raum und mit begrenzten Mitteln (in einfachen Ferienhäusern hat man manchmal nur zwei Platten zum Kochen) – solche Dinge gibt es natürlich auch in Schweden, aber in einem kleinen ICA auf dem Land kann das Angebot sehr schmal sein
  • wenn man Alkohol trinkt, sollte man sich etwas mitnehmen – Alkohol in Schweden ist teuer, allerdings auch nicht mehr so schlimm wie früher (z. B. 3 Liter Wein Bag-in-Box, ab ca. 150 SEK, Stand: Dezember 2016) – man darf so viel mitnehmen, wie in den Kofferraum passt, man muss nur glaubhaft machen können, dass man das selber trinkt und nicht weiterverkauft: Bier, Wein und andere alkoholische Getränke in Schweden
  • Passionierte Teetrinker (Darjeeling etc.) sollten sich ihren Tee mit Teefilter und Halter mitbringen – Kaffee dagegen ist in Schweden von sehr hoher Qualität und überall gut zu bekommen
  • Ladekabel für Mobiltelefon, iPad, Kamera etc., Akkus, Power Bank, externe Festplatte und was heute sonst noch so alles in den hauseigenen Technikpark gehört
  • dazu natürlich die persönliche Bekleidung und Waschtasche

Schwedisches Ferienhaus

Nicht vergessen

Denkt auch an Ausweis/Pass, Reiseunterlagen, Führerschein, EC-Karte (mit PIN) und Kreditkarte (mit PIN und Freischaltung für Skandinavien). Einige Schwedenkronen in bar sind auch nicht verkehrt – in Schweden gibt es übrigens neue Münzen und Scheine.

  Ferienhaus buchen

Auf unserer Seite  Ferienhaus in Schweden buchen findet Ihr 5.000 Häuser in allen Regionen Schwedens.

Verwandter Artikel

15 Tipps für Eure Schweden-Reise