Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele
Hälleviksstrand

Das Fischerdorf Hälleviksstrand
auf der Insel Orust in Bohuslän

Es gibt Tage im schwedischen Sommer, an denen die Kapazitäten hinten und vorne nicht reichen. Meist erlebt man das im Juli, wenn sich ein stabiles Hochdruckwetter einstellt und die Temperaturen auf 25 Grad oder mehr klettern.

Wir haben einen solchen Tag erwischt, als wir auf die Insel Orust fuhren, in den Ort Hälleviksstrand. Von diesem Fischerdorf aus wollten wir eigentlich die Personenfähre rüber zu einer kleinen und beliebten Badeinsel nehmen, nämlich nach Kärringön. Pustekuchen! Das Boot war so voll, dass rund fünfzig Leute im Hafen bleiben mussten. Auch wir kamen nicht mit.

Also war Plan B angesagt, ein ganzer Tag in Hälleviksstrand. Auch wenn der Tag mit Enttäuschung begann, war er am Ende doch gelungen. Das schnuckelige Hälleviksstrand nämlich bietet richtiges Bohuslän-Feeling mit salzigem Bad, viel Betrieb im Yachthafen, pittoresken Bootshäusern und spannendem Klettern auf den steilen Klippen. Unsere Kinder haben sich nicht gelangweilt.

Sommerferien in den Schären

Hälleviksstrand ist nicht so überlaufen wie manch andere Orte an der Westküste. Hier gibt es nicht einmal einen Lebensmittelladen, nur einen Kiosk und Schnellimbiss im Hafen. Hälleviksstrand hat nur 250 ständige Einwohner.

Im Sommer kommen noch einmal so viele Bewohner von Ferienhäusern hinzu. In den Klippen werden auch luxuriöse neue Sommerhäuser gebaut, was dem Dorf einen Aufschwung beschert. Sommerferien mit Blick auf die Schären und das Meer sind sehr populär, und es sind nicht nur reiche Norweger, die hier neuerbaute Luxus-Häuser kaufen.

Im Ort gibt es auch ein kleines Museum, in dem man sehen kann, wie die Menschen hier im 19. Jahrhundert lebten. Hälleviksstrand lebte damals in erster Linie vom Fisch und vom Handel.

Badeplatz und Parken

Wir hielten uns den ganzen Tag über an dem liebevoll angelegten Badeplatz im Ort auf. Er ist einigermaßen kinderfreundlich und hat ein abgeteiltes Areal für kleinere Kinder. Man muss nur — wie immer auf algenbewachsenen, glitschigen Klippen — aufpassen, dass man nicht ausrutscht.

Ein Problem wie fast überall an der Westküste ist das Parken. Zum Glück hat man einen neuen Parkplatz rund 400 m außerhalb des Ortskerns angelegt, der meistens ausreichend groß ist. Der eigentliche Ortskern, verwinkelt und beengt, bietet keine Parkmöglichkeiten. Die wenigen Parkplätze, die man sieht, sind vermietet ("förhyrd") — und da sollte man absolut nicht parken, wenn man nicht abgeschleppt werden will.

Mehr Infos

www.halleviksstrand.se
Die Website enthält tolle Fotos eines professionellen Fotografen, auch von lokalen Festen und Feiern, z. B. von der Hälleviksstrandvecka.

Hotels in Hälleviksstrand

 Jetzt hier Hotel in Hälleviksstrand buchen 

Hotels auf der Insel Orust (auch andere Unterkünfte)

 Jetzt hier Hotel auf der Insel Orust buchen 

Hälleviksstrand
Im Ortskern

Hälleviksstrand
Im Hafen: Das Boot nach Kärringön ist voll.

Hälleviksstrand
Die Badestelle

Hälleviksstrand

 

 

Hälleviksstrand
Auf den Klippen, mit Blick auf die Badestelle

Hälleviksstrand

Hälleviksstrand

Hälleviksstrand

Hälleviksstrand
Luxus-Ferienhäuser in den Klippen von Hälleviksstrand