Gestern wurden die schwedischen Sommerstädte 2017 verkündet. Auf Platz drei landete Härnösand in Ångermanland (verwaltungstechnisch heißt das Västernorrland). Härnösand ist damit die beliebteste Sommerstadt in Nordschweden. Das überrascht nicht, denn in dieser Region hat sich touristisch in den letzten Jahren sehr viel getan.

Härnösands dritter Platz wurde gestern sogar im schwedischen Fernsehen verkündet

Härnösand liegt in einem Küstengebiet, das Höga Kusten heißt (die Hohe Küste). Seit dem Jahr 2000 gehört die Küste zum Welterbe und lockt jeden Sommer viele Besucher an, neuerdings sogar Kreuzfahrttouristen (von Stockholm aus mit Birka Cruises).

Populär ist auch die Hängebrücke über den Fluss Ångermanälven nördlich von Härnösand, die Högakustenbrücke.

Zu den weiteren Attraktionen in Härnösand und Umgebung zählen:

  • viele Veranstaltungen im Sommer
  • drei Gästehäfen im Zentrum
  • Küstenlinie mit langem Sandstrand und Grotten
  • eine großartige Natur
  • Bootsfahrten zur Högakustenbrücke
  • ein neues Museum für Freizeitboote
  • Hernö Gin (den kann man sogar in Deutschland kaufen)
  • die Festung Hemsö
  • Schwedens größtes Automuseum
  • Murberget, das Museum von Västernorrland

Vielleicht schaffen wir es ja diesen Sommer mal wieder, nach Höga Kusten zu fahren und einige Bilder mitzubringen. Unser letzter Besuch ist über zwanzig Jahre her …

Mehr Infos

www.hogakusten.com

  Hotels in Härnösand

Hier buchen: Hotels, Hostels, B&B in Härnösand

Einige Eindrücke von der Ankunft der Birka Cruises gestern

Verwandter Artikel

Welterbe Höga Kusten: Neuer Wanderweg 2,5 km hoch zum Skuleberget

Quelle und Bilder: Härnösands kommun; Wanderbild: Alltid marknadsbyrå