Herbst in Schweden – Schöne Tage im September und Oktober

Auch im September und Oktober kann es noch sehr schöne Tage im Süden Schwedens geben. Die Nächte sind allerdings schon kühl und feucht. Frost ist möglich, vor allem im Binnenland und bei klarem Wetter, insbesondere bei Vollmond.

Ob es aber einen Goldenen Oktober oder Schmuddelwetter gibt, ist genauso schwer vorherzusagen wie in Deutschland. Größte Chancen auf milde Temperaturen hat man im äußersten Süden, also in Småland, ÖlandSkåne, Blekinge und Halland.

Gute Gummistiefel nicht vergessen

Viele Touristen kommen im Herbst zum Angeln und Jagen nach Schweden. Die Ferienhäuser und Campinghütten sind dann besonders billig, weil die Hauptsaison vorbei ist. An den Seen und in den Wäldern ist es noch ruhiger als sonst.

Die Zeit ist deshalb auch ideal zum Wandern. Allerdings sind die Wege oft nicht so leicht zu gehen wie im Mai oder Juni, weil sie nasser und manchmal auch matschiger sind. Anständige Gummistiefel, in denen man auch wandern kann, sind deshalb empfehlenswert. Oder wasserdichte Wanderschuhe.

In der Nähe der Städte findet man aber auch Naherholungsgebiete mit besonders gepflegten, ebenen und trockenen Wanderwegen.

Pilze

Bis zu den ersten Frostnächten findet man auch noch viele Pilze in den Wäldern. Danach gibt es eigentlich nur noch „trattkantareller“ („trattisar“) in nennenswerter Zahl – das sind die schlanken, dunklen Herbstpfifferlinge mit Stielen, die aussehen wie Hühnerbeine. Auf deutsch heißen sie Trompetenpfifferlinge. Sie sind sehr schmackhaft.

Erntedankfeste und Halloween

Überall in Schweden finden in dieser Zeit Erntedankfeste und Markttage statt, z. B. auf der Insel Öland (Ölands Skördefest zieht viele Camper an), in Kivik (Apfelmarkt, in der Region Österlen in Skåne) und in der gesamten Region Halland („Erntezeit in Halland“).

Von Mitte Oktober an werden in einigen Großstädten Halloween-Veranstaltungen angeboten. Besonders beliebt ist Halloween im Vergnügungspark Liseberg in Göteborg; mittlerweile ist das Ereignis auf 16 Tage ausgeweitet (Stand 2018).

Der Theaterpark Astrid Lindgrens Welt hat ebenfalls in der Nachsaison geöffnet, wenn auch eingeschränkt. Ende Oktober/Anfang November finden „småländische Markttage“ statt.

Städtetrips: Stockholm, Göteborg und Malmö

Alle drei schwedischen Metropolen sind das ganze Jahr über lohnenswerte Reiseziele, so auch im Herbst. Sightseeing, Stadtbummel, Konzerte, Shopping, Museumsbesuche, Ausflüge – die Möglichkeiten sind nahezu so zahlreich wie im Hochsommer.

Schöne Naturerlebnisse findet Ihr direkt in der Stadt, auch im Herbst. In Stockholm gibt es z. B. den weltweit ersten Nationalstadtpark, in Göteborg die südlichen und nordlichen Schären, und in Malmö den Strand am Öresund, „Ribersborgsstranden“:

Kurze Anfahrt, viel Natur: Vier empfehlenswerte Regionen in Skåne

Wenn Ihr im September oder Oktober Natur ohne lange Anfahrt erleben wollt, empfehlen wir Euch folgende Regionen in Skåne, also ganz im Süden von Schweden:

Alle vier Regionen sind bequem vom Fähranleger in Trelleborg oder von der Öresundbrücke aus erreichbar.

Bohuslän: Meeresluft und kulinarische Erlebnisse

Wenn Ihr etwas mehr Zeit habt und weiter nach Norden fahren könnt, ist auch Bohuslän eine Empfehlung für einen erholsamen Kurzurlaub. Die Region nördlich von Göteborg ist für ihre kulinarischen Angebote im Herbst bekannt – vor allem Krabben, Krebse, Hummer und Austern.

Hier gibt es hervorragende Spa- und Wellness-Hotels mit Meerblick, von Süd nach Nord z. B.: Marstrands Havshotell (Marstrand), Salt & Sill (Klädesholmen/Tjörn), Gullmarsstrand Hotell und Hotel Vann (beide Lysekil), Smögens Hafvsbad (Smögen), TanumStrand und Everts Sjöbod (beide Grebbestad).

Wer aktiv sein möchte, findet in Bohuslän gute Wanderwege und viele Möglichkeiten, die Inselwelt mit dem Seekajak zu erkunden.

Zwei empfehlenswerte Inseln: Gotland und Ven

Für Nachsaison und Herbst können wir auch die Insel Gotland mit der Stadt Visby empfehlen. Wir waren Ende Oktober/Anfang November dort: Die Insel Gotland

Ebenfalls herrlich ist die kleine Insel Ven im Öresund zwischen Schweden und Dänemark. Hier fühlen sich vor allem Radfahrer wohl. Wir waren Mitte September dort: Die Insel Ven

Museen

Wer neben Natur auch Kultur erleben will, sollte im Herbst Schwedens fantastische Museen besuchen. Wir haben eine Auswahl von über 40 Museen.

Erste Weihnachtseinkäufe

Und zum Schluss noch ein Tipp für nicht so gutes Wetter: Der Herbst in Schweden ist auch eine ideale Zeit für allererste Weihnachtseinkäufe. Wer in Småland oder Halland unterwegs ist, kann z. B. nach Ullared fahren und in aller Ruhe den Kofferraum mit preiswerten Geschenken füllen – in Ullared liegt Schwedens größtes Warenhaus. Im Herbst 2018 kommt noch einmal Verkaufsfläche in der Größe zweier Fußballfelder hinzu.


  Campinghütten in Schweden

Campinghütten sind ideal für die Nachsaison. Dann sind sie meist deutlich billiger als in der Hauptsaison. Ihr müsst nur bereit sein, Euch weitgehend selbst zu versorgen. Hier könnt Ihr Campinghütten online buchen. Auf deutsch, preiswert und sicher (in Zusammenarbeit mit Booking.com):

Jetzt buchen: Campinghütte in Schweden buchen


Herbst in Schweden

Auf dem Vildmarksleden in Lerum, Västergötland

Herbst in Schweden

Die Insel Ven Mitte September

Gotland, die Urlaubsinsel in der Ostsee

Gotland Ende Oktober

Herbst in Schweden

Herbst in Schweden

Schloss Nääas bei Göteborg

Herbst in Göteborg, Nya Allén, hinter dem Park Trädgårdsföreningen

Herbst in Göteborg an der Nya Allén, hinter dem Park Trädgårdsföreningen

Herbst in Schweden

Und dann kommen die ersten Frostnächte