Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Järnpojke, Stockholms kleinste Skulptur

Järnpojke ("Eisenjunge"):
Stockholms kleinste Skulptur
ist ein populärer Glücksbringer

Im Hinterhof der Finnischen Kirche in Gamla stan findet man Stockholms kleinste Skulptur. Sie ist nur 15 cm hoch.

Die Skulptur des schwedischen Künstlers Liss Eriksson (1919 — 2000) heißt eigentlich "Kleiner Junge, der auf den Mond sieht", wird aber meist nur "Järnpojke" genannt ("Eisenjunge").

Am Slottsbacken

Die Finnische Kirche liegt am Slottsbacken, also in unmittelbarer Nähe vom Königlichen Schloss und von der Storkyrkan. Der Järnpojke steht seit 1967 hier. Die Skulptur wird täglich von unzähligen Touristen besucht.

Jeden Tag ein wenig anders

Die Skulptur soll nämlich Glück bringen, wenn man dem Jungen den Kopf streichelt oder wenn man dem Jungen opfert. Beides wird fleißig getan, wie man sieht. Der Kopf ist ganz blank geputzt von allen liebevollen Händen.

Dazu bekommt der Junge jeden Tag andere, witzige Gaben: manchmal Käse, manchmal Sushi, manchmal Münzen, manchmal Obst. Jeden Tag findet sich etwas Neues, jeden Tag sieht die Skulptur ein wenig anders aus.

Manche Stockholmer sagen auch, dass man den Jungen streicheln soll, damit man wieder nach Stockholm zurückkommt.

Als wir da waren, regnete es. Jemand hatte den kleinen Jungen in eine schützende Plastikhaut eingepackt und ihm eine Blume zugesteckt.

Wer räumt das nachts alles wieder weg und sorgt dafür, dass der Spaß morgens wieder von neuem anfangen kann?

Järnpojke, Stockholms kleinste Skulptur

Järnpojke, Stockholms kleinste Skulptur