Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Tjolöholm, Kungsbacka
Schwedisches Erntedankfest auf Schloss Tjolöholm, Halland, Anfang bis Mitte Oktober

Noch ein Trend im schwedischen Tourismus: Längere Saison

Als wir 1997 im Sommer nach Schweden kamen, waren wir sehr erstaunt, als die Saison plötzlich Mitte August zu Ende war.

Damals war phantastisches Wetter bis weit in den September hinein. Man konnte noch Anfang September in den warmen Seen baden. Aber die Tourismusbranche hatte schon weitgehend ihre Pforten geschlossen. Unsere deutschen Freunde sagten: Die Bürgersteige waren hochgeklappt. 

Bis in den Oktober

Heute ist das teilweise anders. Immer mehr Unternehmen im Tourismusbereich versuchen, die Sommersaison auch über die schwedischen Industrieferien hinaus zu verlängern. Beispiele sind Liseberg und Astrid Lindgrens Welt, die — wenn auch eingeschränkt — noch bis in den Oktober hinein geöffnet haben. Meist richten sie sich nach den dänischen Herbstferien — danach ist dann Schluss.

"Bartömning"

Als letzten Akt der Sommersaison gibt es in manchen Regionen Schwedens eine "bartömning". Die Restaurants werden geschlossen, und die Gäste werden eingeladen, die Baar zu leeren.

(Hinweis: Die schwedischen Industrieferien dauern in der Regel von Mittsommer bis Mitte August. Mittsommer fällt immer auf den Samstag, der dem längsten Tag im Jahr folgt. Das kann in der Zeit vom 20. bis 26. Juni der Fall sein.)

Immer geöffnet

Nordens Ark

Im Tierpark Nordens Ark in Bohuslän macht man es den Besuchern ganz leicht mit den Öffnungszeiten: Man hat das ganze Jahr über jeden Tag ab 10 Uhr geöffnet! Also auch Weihnachten, Silvester, Mittsommer ...

Ein erstaunliches Beispiel für eine lange Saison, wie wir finden. (Bid: Tom Svensson, Nordens Ark)

Längere Saison?     Längere Saison?
Beide Schilder gesehen im Hafen von Varberg, an einem 12. September