Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Festung Älvsborg, Göteborg
Die Neue Festung Älvsborg von einer der Stena-Fähren aus gesehen

Die Neue Festung Älvsborg
im Hafen von Göteborg

Die Neue Festung Älvsborg liegt Im äußeren Hafen von Göteborg auf der Insel Kyrkogårdsholmen. Wenn man mit den Fähren der Stena Line aus Kiel oder Fredrikshavn kommt, fährt man direkt an der Festung vorbei.

Man spricht von der "neuen" Festung Älvsborg, obwohl sie über 350 Jahre alt ist. Der Grund: Schon vorher hatte es eine Älvsborg gegeben. Sie lag ungefähr da, wo heute die Deutschlandfähren der Stena Line anlegen: bei Klippan am Südufer des Göta älv, knapp östlich von der Älvsborgsbron. Diese erste Älvsborg war 1673 gesprengt worden. Heute sind davon nur noch Ruinen übrig.

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts gab es mehrere Auseinandersetzungen mit den Dänen um die Neue Festung Älvsborg. 1744 war damit Schluss. Danach fungierte die Festung meist als Gefängnis.

Heute ist die Festung ein Kulturdenkmal und lockt Touristen. Von Lilla Bommen im Zentrum von Göteborg gelangt man im Sommer mit Ausflugsbooten zur Festung (Fahrzeit 30 Minuten).

Es gibt einen kleinen Sandstrand, Spazierwege, ein Restaurant und ein Café/Bistro. Im Fahrpreis ist auch eine lebhafte Führung enthalten, eher schon eine kleine Theater-Vorstellung: Die Gefangenen Stången und Järnet, zwei Figuren aus dem Jahr 1858, führen ihr Publikum eine halbe Stunde lang auf interessante und leichtfassliche Weise durch die Geschichte der Festung.

Mehr Infos: www.elfsborgsfastning.se

 

Festung Älvsborg, Göteborg

Neue Festung Älvsborg, Göteborg
Dieses Bild und alle folgenden hat unsere Tochter von einem Schulausflug mitgebracht (Elin Plette, 10 Jahre alt)

Neue Festung Älvsborg, Göteborg

Neue Festung Älvsborg, Göteborg

Neue Festung Älvsborg, Göteborg

Neue Festung Älvsborg, Göteborg
So muss es wohl ausgesehen haben, als die Festung als Gefängnis diente: Hier hausten bis zu 100 Menschen. Außer dünnen Decken gab es nur einen Backofen als Wärmequelle.