Örebro

Als wir das erste Mal nach Örebro fuhren, hatten wir nur eine vage Vorstellung von der Stadt und der Region. Das Schloss von Örebro war uns bekannt. Auch vom Nationalpark Tiveden hatten wir schon gehört. Sehr viel mehr wussten wir aber nicht. Nach einigen Tagen in Örebro waren wir dann völlig erstaunt darüber, dass man hier auf kleinem Raum fast alles finden kann, was ein Schwedenurlauber begehrt. Örebro lockt nicht nur mit einem imposanten Schloss und einem lebendigen Stadtkern, sondern auch mit einem umfangreichen Angebot an Aktivitäten und Naturerlebnissen.

Region und Stadt – überall Naturerlebnisse

Örebro ist eine Region, und ihr Hauptort ist die Stadt Örebro. Mitten durch die Stadt schlängelt sich der kleine Fluss „Svartån“. An seinem Ufer liegen ein herrlicher Stadtpark, ein Freilichtmuseum und ein einzigartiges Naturschutzgebiet.

Fährt man nur eine halbe oder ganze Stunde hinaus in die Umgebung, erwarten einen weitere fantastische Naturerlebnisse, z. B. in den Gebieten Kilsbergen, Bergslagen, Tiveden oder in den Schären von Askersund am Nordufer des großen Vättern. Dort kann man wandern (z. B. Bergslagsleden), Rad fahren, Kanu fahren, angeln, Pilze und Beeren sammeln.

In der Region Örebro findet man überdies Schlösser, Industriedenkmäler (Eisenhütten, Zinkgruben) und idyllische Städtchen mit Holzhäusern. Und immer wieder fällt uns auf, wie gut alles gepflegt, präsentiert und beschildert ist.

Das Herz von Schweden

Die Region Örebro mit ihren insgesamt 12 Gemeinden präsentiert sich heute als das Herz von Schweden („The Heart of Sweden“). Wenn man auf die Landkarte schaut, versteht man, dass das zutrifft. Die Region liegt nämlich ungefähr auf halbem Weg von Göteborg nach Stockholm und damit mittendrin im bevölkerungsreichsten Teil Schwedens. Auch die Autobahnverbindung E20 zwischen den beiden schwedischen Metropolen läuft direkt durch Örebro, dazu wichtige Eisenbahnlinien (Schwedens größter Rangierbahnhof liegt in Hallsberg südlich von Örebro).

Die Region Örebro wird überdies eingerahmt von den großen schwedischen Binnenseen Vänern, Vättern, Hjälmaren, Mälaren und Siljan.

Örebro – eine Entdeckung

Dass wir Örebro früher nicht richtig wahrgenommen haben, liegt auch an unserer eigenen Fixierung auf die schwedischen Landschaften („historische Provinzen“). In diese Einteilung passt Örebro nicht hinein. Denn die Region gehört im Südwesten zu Västergötland, im Zentrum zu Närke, im Norden zu Västmanland und im äußersten Südosten sogar zu einem kleinen Teil zu Östergötland. Für uns ist Örebro die größte Entdeckung, die wir seit Jahren in Schweden gemacht haben.

Unsere Seiten über die Stadt Örebro

Unsere Seiten über die Region Örebro

  Hotels in Örebro

Euren Aufenthalt könnt Ihr hier buchen:  Hotels in Örebro (auf Booking.com).
Dort findet Ihr nicht nur Hotels, sondern auch Jugendherbergen, B&Bs, Apartments und Campinghütten.

  Ferienhäuser in der Region Örebro

Euer Ferienhaus könnt Ihr hier buchen: Ferienhäuser in der Region Örebro

Das Neueste aus Örebro

Bilder aus Örebro

In den Kilsbergen

In den Kilsbergen nordwestlich von Örebro

Pershyttan

Pershyttan bei Nora im Norden von Örebro: Radhaus mit einem Wasserrad, das im Durchmesser 11 Meter misst; davor sieht man die Gestänge, mit denen das Wasser aus den Stollen gepumpt wurde

Askersund

In Askersund (Hamngatan, Strandvägen) – ganz hinten im Bild sieht man übrigens das Schloss Stjernsund

Schloss Stjernsund

Schloss Stjernsund bei Askersund