Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Update 2011-12-19

Gorsemanns Buch liegt in einer umfassend erweiterten Auflage vor. Die nunmehr 4. Auflage des Reiseführers enthält 450 Seiten (!) mit rund 200 Fotos, dazu acht detailliert beschriebene Wanderungen und Touren.

Das kleine Manko der 3. Auflage, die Übersichtlichkeit (siehe unsere Besprechung unten), ist behoben: Nun ist das Buch nach Regionen (historischen Provinzen) sortiert, also Skåne, Halland, Dalsland etc. Dazu sind nun die Unterregionen innerhalb der Regionen nach Himmelsrichtungen einsortiert (z. B. "Skånes Süden", "Skånes Südostecke Österlen", "Zentrum und Westen Skånes" ...). Damit fällt die Orientierung sehr viel leichter.

Viele Texte sind stark erweitert worden. Stockholm z. B. wird nun auf 76 Seiten präsentiert, in der 3. Auflage waren es 54 Seiten. Viele neue Orte werden vorgestellt, z. B. Vetlanda in Småland und Alingsås in Västergötland.

Wir kennen keinen besseren Reiseführer für Südschweden.

Das Buch ist bei Amazon erhältlich:
Südschweden ink. Stockholm: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps .

Achtung: Die 5. Auflage erscheint im April 2014:

  Südschweden inkl. Stockholm (5. Auflage 2014) 

 

 

Gorsemann, Südschweden, 4. Auflage
Cover der 4. Auflage

Buchbesprechung:
Sabine Gorsemann, "Südschweden
inkl. Stockholm", 3. Auflage

Wir haben einmal nachgerechnet: Wenn Sabine Gorsemann pro Seite ihres Reiseführers zwei Tage mit der Vor-Ort-Recherche zugebracht hat, dazu drei Tage mit dem Schreiben und Überarbeiten, Überprüfen von Fakten und Korrekturlesen sowie der Auswahl und Aufbereitung von Fotos und Karten, dann stecken in ihrem 280 Seiten langen Buch rund 1.500 Tage Arbeit. Eine ungeheure Fleißarbeit also!

Wir sind in diesem Sommer Teile der im Buch beschriebenen Strecken nachgefahren, vor allem in Småland und Bohuslän. Man merkt jederzeit, dass Gorsemann und ihre drei Mitautoren tatsächlich an den vorgestellten Orten waren und nicht auf Fremdmaterial zurückgegriffen haben. Die Tipps und Hinweise sind individuell und "echt". Auch alle im Buch verwendeten Fotos stammen von den Autoren.

Gorsemann beschränkt sich in ihrem Reisehandbuch auf die beliebtesten Urlaubsregionen Südschwedens. Als nördlichster Punkt kommt Uppsala noch im Reiseführer vor — Värmland und Dalarna liegen aber schon außerhalb des abgedeckten Bereichs. Leider lässt sich nicht auf den ersten Blick erkennen, welche Regionen Südschwedens sie berücksichtigt und welche nicht. Doch dazu später mehr.

Vollgepackt mit nützlichen Informationen

Der Reiseführer folgt in den meisten Kapiteln einem einheitlichen Muster. Landschaft und Kultur einer Region werden vorgestellt, dazu gibt es Tipps für Aktivitäten und aktuelle Hinweise zu Übernachtungsmöglichkeiten, Essen und Trinken. Fast immer werden die Informationen mit Telefonnummern, Adressen, Öffnungszeiten und Preisen komplettiert. Auch Hinweise auf Touristenbüros, Parkmöglichkeiten, Apotheken und Notdienste fehlen nicht. 

Dem Buch ist ein informativer allgemeiner Teil über (Süd-)Schweden vorangestellt. In ihm werden Anreise- und Übernachtungsmöglichkeiten präsentiert. Überdies gibt es einen kurzen geschichtlichen Abriss und prägnante Informationen von A bis Z (mit einer Vielzahl von Themen von "Apotheke" über "Einkaufen", "Landkarten", "Rauchen" bis hin zu "Sprache", "Telefonieren" und "Zeitungen").

Ein praktischer Sprachführer findet sich auf sechs Seiten im hinteren Teil des Buchs. Er enthält Hinweise zur Aussprache und Grammatik des Schwedischen. Dazu finden sich wichtige schwedische Vokabeln und Phrasen.

Sparsames Register, fehlende Streckenkarte

Gorsemanns Buch liest man sicherlich nicht von Anfang bis Ende, sondern nutzt es als Nachschlagewerk und zum Schmökern. Dazu benötigt man aber zwei Dinge: ein gutes Stichwortverzeichnis und eine übersichtliche Darstellung des Inhalts. Beides haben wir vermisst.

Das Stichwortverzeichnis listet fast nur Städte auf. Wer z. B. nach dem Tierpark Kolmården sucht, wird nicht fündig. Man muss wissen, dass er in der Nähe von Norrköping liegt, dann gelangt man im Kapitel über Norrköping auch zu Informationen über Kolmården. Der Hauptstadt Stockholm ist dagegen ein eigenes und ausführlicheres Register gewidmet.

Das andere Manko des Buchs ist die fehlende Übersicht über die beschriebenen Routen. Hier hätten einige gute Karten zu Anfang des Buchs und zu Anfang eines jeden Kapitels die Orientierung erleichtert. Es gibt zwar eine Übersichtskarte auf dem ausklappbaren Teil der ersten Umschlagseite, aber die kleine Karte enthält keine Routen. Überdies ist sie missverständlich: Wenn es nach dieser Karte geht, kommen Jönköping und Trollhättan in Gorsemanns Buch nicht vor. Dem ist aber nicht so.

Fazit

Unzählige spannende Ideen und praktische Tipps, manchmal nur einen Halbsatz lang, machen das Buch zu einem wertvollen Reisebegleiter. Das gilt übrigens nicht nur für Auto-Touristen, denn für Wanderer und Fahrradfahrer finden sich ebenfalls erprobte Vorschläge im Buch. Dieses Buch ist Inspirationsquelle und unerschöpfliche Fundgrube für jeden Schweden-Urlauber.

Gorsemanns "Südschweden" ist auch sprachlich ein Genuss. Das Handbuch ist präzise, liebevoll und sehr anschaulich geschrieben. Trotz fehlender Streckenkarte und sparsamem Register ist der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag ein absolut empfehlenswertes Buch.

Toll finden wir auch, dass die Autorin in ihrem Buch mit Post- und E-Mail-Adresse hervortritt, was keineswegs selbstverständlich ist. Sie sucht den Dialog zu ihren Lesern und lädt ausdrücklich zu Ergänzungen, Anregungen, aber auch zu Kritik ein.

-----

4. Auflage (2011)

Das Buch ist bei Amazon nunmehr in einer vierten Auflage erhältlich: Südschweden ink. Stockholm: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps .

Achtung: Die 5. Auflage erscheint im April 2014:

  Südschweden inkl. Stockholm (5. Auflage 2014)