Östermalmshallen, Östermalms Markthalle

Die Markthalle wird zur Zeit aufwändig renoviert. Sie soll im Sommer 2019 wiedereröffnet werden. In der Zwischenzeit gibt es einen Markthallen-Pavillon auf dem Östermalmstorg.

Östermalmshallen

Wer so richtig großen Hunger verspürt oder verspüren möchte, sollte einmal die Östermalmshallen besuchen. Sie ist eine „saluhall“, also eine Markthalle. Auch das Gebäude, in dem sie untergebracht ist, ist einen Besuch wert.

Die Östermalmshallen liegt unweit vom Theater „Dramaten“ und vom Stureplan. Sie gilt als eine der zehn besten Markthallen der Welt.

Östermalms saluhall

In der „Östermalms saluhall“, wie die Markthalle offiziell heißt, gibt es alles, was das Herz und der Magen begehren. Neben Obst, Gemüse, Fleisch, Wurstwaren, Wild, Käse, Kaffee, Tee und ausländischen Spezialitäten findet man vor allem alle Sorten von frischem, geräuchertem und gebeiztem Fisch. 17 Händler gibt es hier und mehrere Restaurants.

In der Halle gibt es auch Sitzplätze, wo man einige der angebotenen Delikatessen in Ruhe essen kann.

„Tradition, Qualität und persönlicher Service seit 1888“

Auch von außen ist die Östermalmshallen interessant. Rote Backsteine prägen die Fassade des Gebäudes. Das Haus stammt aus dem Jahr 1888.

Neben Östermalmshallen und Hötorgshallen gibt es in Stockholm noch eine dritte bedeutende Markthalle: Södermalms saluhall (Söderhallarna) am Medborgarplatsen auf Södermalm.

Mehr Infos

www.ostermalmshallen.se


  Hotels in Stockholm

Jetzt buchen: Hotels, Hostels, B&Bs in Stockholm


Östermalmshallen

Östermalmshallen

Östermalmshallen

Östermalmshallen

Östermalmshallen