Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Tresticklan Nationalpark
Am See Stora Tresticklan

Der Nationalpark Tresticklan
im Norden von Dalsland

Den Nationalpark Tresticklan erreicht man vom Ort Ed in der Gemeinde Dals-Ed im Norden von Dalsland. Man fährt von Ed rund 20 km nach Norden Richtung Nössemark, immer am See Stora Le und dessen Westufer entlang. Auf der Strecke ist kaum noch ein Auto unterwegs.

Die letzten drei Kilometer sind Schotterpiste. Dann erreicht man den großen Parkplatz bei Råbocken, von dem man nach 600 m Fußweg zum Eingang des Nationalparks gelangt.

Stora Tresticklan

Der Name des Nationalparks rührt von einem See her, der gut einen Kilometer vom Parkplatz entfernt liegt. Er heißt Stora Tresticklan, was man mit Dreizack-See übersetzen kann — wenn man auf die Karte guckt, könnte man aber auch vier Zacken zählen.

Wandern bis nach Norwegen

Vom Nordufer des Sees führt der Halleleden-Wanderweg bis zur norwegischen Grenze (3,5 km vom See bis zur Grenze bei Bodalsviken). Auf der anderen Seite der Grenze schließt sich das Naturreservat Lundsneset mit weiteren Wanderwegen an.

Aussichtsberg Orshöjden

Wer eine kürze Strecke laufen möchte, kann nach der Nordspitze des Stora Tresticklan auf den Tresticklaleden abbiegen und an Karelös vorbei bis zum Aussichtsberg Orshöjden laufen. Der Berg ist 276 m hoch und soll eine kilometerweite Aussicht über den Park bieten, und das sogar in alle Richtungen. Leider konnten wir das an diesem Tag aus Zeitgründen nicht testen, obwohl uns das fantastische Wetter wahrlich zu diesem Aufstieg lockte.

Vom Orshöjden-Berg kann man einen anderen Weg zurück nach Norden nehmen, so dass man auf einem Rundwanderweg wieder an der Ausgangsstelle am Stora Tresticklan ankommt.

Alternativ läuft man nach dem Aussichtsberg weiter nach Süden und gelangt so auf dem Orsjöhöjdsleden und einigen Straßenstücken bis nach Ed.

Größtes unerschlossenes Waldgebiet Südschwedens

Der Nationalpark wurde 1996 gegründet und ist ungefähr 3.000 Hektar groß (oder 30 km²). Er gilt als das größte unerschlossene Waldgebiet Südschwedens. Moderne Forstwirtschaft hat hier kaum stattgefunden, und Häuser oder Hütten gibt es auch nicht (bis auf eine Übernachtungshütte an der norwegischen Grenze).

Bei unserem Besuch im Nationalpark gefielen uns:

  • der lichte, weitgehend unberührte Naturwald
  • die absolute Ruhe — wir haben nicht einmal Flugzeuge gehört
  • die gut gepflegten und gut markierten Wege
  • die bequemen Stege über feuchtere Stellen (die allerdings bei unserem Besuch alle trocken waren)
  • die anschaulichen Informationstafeln über historische und geologische Zusammenhänge, z. B. über die Risstäler ("sprickdalar") in Nord-Süd-Richtung mit ihren charakteristischen Felsformen

Der abgelegene Nationalpark verfügt über kein Besucherzentrum (Naturum). Am Parkplatz gibt es aber einen Briefkasten, aus dem man eine mehrsprachige Broschüre mit Wanderkarte entnehmen kann.

Am Parkplatz stehen auch Toiletten sowie Tische und Bänke für ein Picknick.

Mehr Infos

www.naturvardsverket.se  

www.lansstyrelsen.se/vastragotaland 

Hotels in Ed

 Jetzt hier Hotel in Ed buchen  

 

Tresticklan Nationalpark
Komfortable Stege führen über feuchtere Streckenabschnitte

 

Tresticklan Nationalpark
Lichte Wälder 

Tresticklan Nationalpark
Informationstafeln am Eingang zum Nationalpark

Tresticklan Nationalpark

Tresticklan Nationalpark

Tresticklan Nationalpark

Tresticklan Nationalpark
Am Parkplatz vor dem Nationalpark

Tresticklan Nationalpark

Tresticklan Nationalpark
Deutliche Markierung der Wege

Tresticklan Nationalpark
Typische Felsenform

Tresticklan Nationalpark

Der See Stora Le in Dalsland
Auf dem Weg zum Tresticklan fährt man von Ed auf der westlichen Uferseite des Stora Le — dabei hat man mehrfach tolle Aussichten 

Tresticklan Nationalpark

Tresticklan Nationalpark