Der Vättern, Schwedens zweitgrößter See

Der Vättern bei Jönköping

Der Vättern ist nach dem Vänern Schwedens zweitgrößter See. Das Wasser ist tief (außer im nördlichen Teil), sehr klar und nicht besonders warm. Es gibt einige herrliche Badeplätze am See, u. a. Vättersvallen in Brevik (mit einem schönen Campingplatz), Djäknasundet in Karlsborg und nicht zuletzt das Varamo-Bad in Motala, Nordeuropas längster Binnenseestrand.

Der See dient als Trinkwasser-Reservoir für rund 250.000 Menschen. Der gesamte See ist ein Natura-2000-Gebiet, sein Südostufer ein Biosphärenreservat („Östra Vätterbranterna“).

Ideal für PKW-Rundreise und Wohnmobil-Tour

Der Vättern ist schmal und lang. An seiner breitesten Stelle misst der See 31 km. Seine Länge beträgt 135 km. Wer einmal um den See herumfahren will, muss mit ungefähr 300 km rechnen.

Die Strecke eignet sich ideal für eine kurze PKW-Rundreise oder Wohnmobil-Tour. Für die Anreise empfiehlt sich die Nachtfähre Kiel – Göteborg (siehe Link weiter unten). Von Göteborg sind es gerade einmal zwei Stunden Fahrt bis nach Jönköping, den Startpunkt unserer Vättern-Tour.

Auf der Grenze von Västergötland und Östergötland

Der Vättern bildet die Grenze zwischen Västergötland und Östergötland. Im Norden grenzt auch Närke an den See und im Süden Småland.

Die größten Orte am See sind

  • Askersund am Nordufer
  • Motala, Vadstena und Gränna am Ostufer
  • Jönköping und Huskvarna am Südufer
  • Hjo und Karlsborg am Westufer

Angeln und Bootfahren

Der See ist fischreich. Es soll 31 Arten geben, u. a. Saibling, Hecht und Binnenseelachs (letzterer mit einem Rekord von 5,5 kg beim Vertikalangeln). Eine „fiskekort“ wird zum (normalen) Sportangeln nicht benötigt. Die Sichttiefe beträgt bis zu 17 m.

Zum Bootfahren ist der See nicht ganz unproblematisch, weil Wind und hohe Wellen manchmal recht schnell und ohne Vorwarnung kommen können – daran ist die Lage zwischen dem südschwedischen Hochland und den Ebenen Östergötlands schuld. Dennoch ist der See bei Seglern beliebt. Sowohl auf der West- als auch auf der Ostseite des Sees gibt es zahlreiche Häfen.

Unsere Seiten über den Vättern

Wir beginnen in Jönköping im Süden des Vättern und bewegen uns im Uhrzeigersinn um den See:

Lest dazu auch

  • Die Radrundfahrt „Vätternrundan“

  Hotels am Vättern

Hier buchen: Hotels, Hostels, B&B am Vättern

  Ferienhäuser am Vättern

Euer Ferienhaus könnt Ihr hier buchen: Ferienhäuser am Vättern

  Fähre von Kiel nach Göteborg

Hier buchen: Mit der Fähre nach Schweden: Kiel – Göteborg

Einmal um den Vättern – Fotos einer Seeumrundung

Wir starten in Jönköping im Süden und fahren einmal im Uhrzeigersinn um den See.

Am Vättern-Ufer in Jönköping

Die Holzkirche von Habo

Der Vättern bei Habo im Südwesten des Sees

Bei Habo

Im Hafen von Hjo

Die Festung Karlsborg

Forsviks Bruk

Im Nationalpark Tiveden

Im Hafen von Askersund

Schloss Stjernsund am nördlichen Vättern (bei Askersund)

Bastedalens China-Park

Vätternrundan: Unser Bild entstand am Riksväg 50 westlich von Hammar – der Ort liegt südlich von Askersund

5 km Sandstrand! Das Varamo-Bad in Motala, Nordeuropas längster Binnenseestrand

Brahehus – die Ruine eines Herrenhauses liegt direkt an der E4 auf der Ostseite des Vättern und ist von einem Rastplatz aus gut zu erreichen

Grännaberget: Der Vättern von Grännas Hausberg aus gesehen

Aussichtspunkt, Rastplatz, Hotel und Café: Gyllene Uttern in Gränna

Der Vättern hat selbst bei Regen etwas Schönes – hier auf der E4 nördlich von Huskvarna

Sucht Ihr eine längere Tour?

Um den Vänern sind es 400 bis 500 km. Hier könnt Ihr mehr über diese Strecke lesen: Der Vänern, Schwedens größter See.