Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Särö

Winterbilder vom Naturschutzgebiet Särö Västerskog in Kungsbacka, Nordhalland

Mitte Januar 2010, in einem der strengsten Winter seit langem, machen wir einen Ausflug nach Särö ans Meer. Särö gehört zur Gemeinde Kungsbacka in Nord-Halland. Särö ist ein kleines Naturschutzgebiet mit urtümlichem Baumbewuchs. Wir sind gekommen, um das zugefrorene Meer zu sehen und um ein kleines Picknick am Strand zu machen.

Ruhe auf den Klippen

Auf der offiziellen Tourismus-Website von Kungsbacka heißt es: "Särö Västerskog ist ein Naturschutzgebiet mit alten Baumbeständen, das sich zu erholsamen Spaziergängen anbietet. Steht einem der Sinn mehr nach Sonnenbad und Ruhe, kann man auf den Klippen mit Sicherheit ein ungestörtes Plätzchen finden."

Ein ungestörtes Plätzchen fanden auch wir auf unserem Ausflug, wenn auch ohne Sonnenbad. Nicht ganz ungestört allderings, denn bei unserem Picknick bekamen wir Besuch von einem ausgehungerten und frierenden Entenpaar, das in der Not mehrmals unsere Schuhe anknabberte.

Unsere Bilder entstanden am Badeplatz Drottningskäret, der im Süden der Halbinsel liegt. Dort hat man einen guten Blick auf die Bucht Stallviken.

Drama im Eis

Als wir diese Bilder machen, gehen einige Kilometer nördlich zwei Schlittschuhläufer durchs Eis. Einer wird mit 26 Grad Körpertemperatur gefunden und überlebt. Für den anderen kommt die Rettung zu spät.

Die Feuerwehr von Göteborg warnt vor dem Eis auf dem Meer. Es scheine stabil, sei aber gefährlich. An manchen Stellen sei das Eis durch die herrschenden Strömungen einfach zu dünn. Wir hatten uns zum Glück nur auf das Eis direkt am Ufer gewagt. 

Särö

Särö

Särö