Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Zitate: Meinungen über Schweden

Die hier gesammelten Zitate sollen zum Nachdenken über Schweden anregen. Manchmal teilen wir die Ansicht der Verfasser, oft auch nicht.
Wir kommentieren die Meinungen bewusst nicht. Die Zitate können einander auch widersprechen.

"Den schwedischen Sommer merkt man daran, dass alle weg sind. Verschwunden, untergetaucht, niemand ist zu sprechen. ... Schweden ist zweifellos eines der Länder, die den Sommer erfunden haben — und die passende Philosophie dazu. Urlaub ist hier wichtiger als Umsatz. Die Praktikanten übernehmen die Macht. ... Zehn Monate lang funktioniert Schweden wie ein hoch effektives Industrieland, den Rest der Zeit leistet es sich eine Sommerpause wie in einer Dorfschule."

Tilmann Bünz, "Wer die Kälte liebt: Skandinavien für Anfänger", München 2008 (btb-Verlag), S. 18 — 21. Mehr zu diesem Buch auf unserer Seite mit Reiseliteratur über Schweden.

"Es sind ja gerade die Widersprüchlichkeiten, die das blaugelbe Warenzeichen so erfolgreich machen. Wir werden als ein sehr fortschrittliches Land angesehen, und wir sind es ja auch. Gleichzeitig aber haben wir ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, wenn es um Menschenrechte, Gleichberechtigung und Umweltfragen geht. Uns gelingt es, diese beiden Aspekte so miteinander zu kombinieren, dass diese Mischung in anderen Ländern als äußerst attraktiv angesehen wird, ja als unsere größte Stärke. ... Im Ausland ist man auch der Meinung, dass wir besonders erfolgreich in Fragen von Wirtschaftsethik und sozialen Werten sind. ... Man glaubt, dass wir in Schweden vernünftige Wertvorstellungen haben. ... Unsere vier wichtigsten Werte: Denken in neuen Bahnen, Offenheit, Rücksicht, Echtheit. Mit Echtheit ist gemeint, dass wir für unsere Werte auch einstehen."

Liselott Bergman vom Schwedischen Institut (Svenska Institutet) in der Radiosendung "Uddén i P1", Sveriges Radio, am 2. Juli 2008, 15:03 h

"Schwedische Werte, die im Ausland wahrgenommen und geachtet werden:
1. Hohe Lebensqualität, funktionierendes Wohlfahrtssystem, hohes Bildungsniveau
2. Toleranz, Offenheit und Gleichberechtigung
3. Wirtschaft und Gesellschaft agieren ethisch und umweltschonend"

Schwedisches Institut (Svenska Institutet), Untersuchung über das Schwedenbild im Ausland, "Sverigebilden 08" vom 8. April 2008

"Schweden ist eine Nation, in der Selbstverwirklichung selbstverständlich ist. Schweden beruht auf verschiedenen Erfahrungswerten und unterschiedlichen Kulturen. Sie kennen den Grad von institutionellem Rassismus nicht, den andere Staaten kennen. Trotzdem ist Schweden von einer Toleranz, wie sie beispielsweise in Kanada vorherrscht, noch weit entfernt."

Richard Florida, Professor für "Business and Creativity" an der Universität von Toronto, in der Zeitschrift "Kulturaustausch" 1/2008.

"Deutsche lieben starke Chefs, Schweden mögen den Konsenstyp. Entschlossene Deutsche, teamorientierte Schweden."

Ergebnis einer internationalen Mitarbeiterbefragung des Münchner geva-instituts aus dem Jahr 2007, weitere Ergebnisse .

"Schweden gehen nicht so gerne zur Arbeit wie die Deutschen. Jobsicherheit höher, Arbeitszufriedenheit niedriger."

Zu diesem Schluss kam eine internationale überbetriebliche Mitarbeiterbefragung des Münchner geva-instituts im Jahr 2007.

 "Schweden sind Deutsche, die Englisch sprechen können."

So sagte man in Brüssel, nachdem Schweden der EU beigetreten war und man die Schweden eine Zeitlang "beschnuppert" hatte. Laut einer TV-Sendung über schwedische Dialekte, 2. Mai 2012 ("Svenska dialektmysterier" mit Fredrik Lindström)