Ostern in Schweden

Ostern in Schweden

Auch in Schweden ist Ostern ein “langes Wochenende”. Arbeitnehmer gehen am Gründonnerstag in der Regel früher nach Hause und kehren erst am Dienstag nach Ostern wieder an ihren Arbeitsplatz zurück. Schüler haben um Ostern eine Woche lang frei. Die Osterfeiertage werden oft zu Verwandtenbesuchen genutzt oder um nach dem langen Winter das erste Mal nach dem eigenen Sommerhaus oder dem eigenen Boot zu sehen.

Schwedische Ostertage

  • Skärtorsdagen (Gründonnerstag)
  • Långfredagen (Karfreitag)
  • Påskafton (Karsamstag)
  • Påskdagen (Ostersonntag)
  • Annandag Påsk (Ostermontag)

Schwedische Ostertraditionen

Ostern in Schweden

In diesem Kreisverkehr in Mölndal bei Göteborg sieht man, was zur schwedischen Ostertradition gehört: mit Federn geschmückte Zweige (“påskris”), Ostereier (“påskägg”), die Hexe (“påskkärring”) auf dem Weg nach Blåkulla, Osterglocken (“påskliljor”) und der Osterwunsch “Glad påsk”

Große Ostereier mit Süßigkeiten

In den Wochen vor Ostern sieht man in den Läden große Ostereier, die aus Pappe oder durchsichtigem Plastik sind. Sie sind mit Süßigkeiten gefüllt, sogenanntem “påskgodis”. Schokoladenosterhasen sind auch in Schweden bekannt, aber größere Verbreitung haben sie hier erst dank Lidl gefunden.

Osterhexen

Am Gründonnerstag und am Karsamstag gehen Kinder in Schweden gern als “påskkärring” (Osterhexe, Osterweib) verkleidet zu den Nachbarn, wünschen frohe Ostern und verschenken kleine selbstgemalte Bilder. Dafür bekommen sie meist Süßigkeiten oder Geld.

Osterfeuer

Am Abend des Karsamstag (Påskafton) sieht man in ländlichen Regionen Schwedens viele Osterfeuer, sofern die lokale Feuerwehr diese Osterfeuer nicht wegen Trockenheit untersagt hat.

Osteressen

Zu Ostern isst man auch in Schweden gern Lamm und Eier, aber auch Lachs und Hering.

Eier anmalen

Dass man Eier hart kocht und färbt oder ausbläst und bemalt, sieht man in Schweden seltener als in Deutschland. In schwedischen Bastelläden (z. B. Panduro Hobby) gibt es zwar Lebensmittelfarbe zum Anmalen von Eiern, aber da muss man schon gezielt suchen – im normalen Lebensmittelladen findet man sie bislang kaum.

Eierfarben zum vollständigen Färben von Eiern haben wir hier nur ganz selten gefunden. Das gilt auch für Färbestäbchen zum Malen und Tupfen.

Ostereier verstecken

Bislang habe ich auch noch keine schwedische Familie getroffen, in der Kinder im Garten Ostereier suchen, die die Eltern versteckt haben – auch wenn diese deutsche Tradition in Schweden nicht unbekannt ist. Wenn man im Internet nach “leta ägg” (Ostereier suchen) googlet, findet man einige Hinweise.

Osterschmuck

Wie man auf den Bildern oben auf dieser Seite sehen kann, schmückt man in Schweden gern Zweige mit bunten Federn. Solchen Osterschmuck hat man sowohl drinnen in seinem Heim als auch vor der Haustür. Allerdings sollen die Federn meist von Truthähnen aus den USA stammen. Deshalb verzichten im Jahr 2019 immer mehr Hotels und Gemeinden auf diese Art des Osterschmucks – “aus Respekt vor dem Wohlergehen der Tiere”, wie es z. B. das Hotel Post in Göteborg formuliert.

Osterhase

Auf dem zweiten Bild oben fehlt übrigens der Osterhase (“påskhare”). Das ist vielleicht kein Zufall, denn er hat in Schweden nicht die gleiche Bedeutung wie z. B. in Deutschland. In Schweden verknüpft man mit Ostern eher die Osterhexen, siehe oben. Aber da Lidl hier in Schweden nur Osterhasen im Programm hat, werden sicherlich auch schwedische Kinder bald öfter vom Osterhasen träumen.

Ostern ist Reisezeit

Nach dem langen Winter kommen um Ostern herum wieder Touristen nach Südschweden. Vor allem Blekinge, Skåne und der Süden Smålands eignen sich für einen Minitrip. Schnee liegt dort nicht mehr. Wenn ein typisches “Aprilwetter” doch einmal einige Flocken fallen lässt, sind sie meist schnell wieder weg. Ich bin an Ostern auch schon in kurzer Hose unterwegs gewesen. Die Temperaturen hängen natürlich auch davon ab, ob Ostern früh oder spät liegt.

Um Ostern finden zudem wieder größere Veranstaltungen statt wie z. B. die zehntägige Kunstrunde in Österlen im Südosten von Skåne. Sie lockt jedes Jahr rund 100.000 Besucher in die Ateliers dieser schönen Gegend.

Stockholm und Göteborg

Auch für einen Städtetrip wird die Zeit um Ostern oft genutzt. Die beiden populärsten Ziele sind Stockholm und Göteborg. Früher war zumindest am Ostersonntag Ruhe in den Innenstädten. Mittlerweile haben manche Geschäfte auch an diesem Tag geöffnet.

Das Göteborger Einkaufszentrum Nordstan z. B. hat von Karfreitag bis Ostermontag täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Es liegt in der Innenstadt direkt am Bahnhof: https://nordstan.se/oppettider/

Gleiches gilt für das Stockholmer Einkaufszentrum Gallerian, das in der Nähe vom Sergels Torg liegt – dort hat man zumindest von 11 bis 18 Uhr geöffnet, am Karsamstag von 10 bis 18 Uhr: www.gallerian.se/oppettider/

Schwedens größtes Einkaufszentrum, die Mall of Scandinavia in Solna bei Stockholm, hat sogar alle vier Tage von 10 bis 21 Uhr geöffnet: www.mallofscandinavia.se/access . Mit 170 Geschäften und über 40 Restaurants ist das Angebot sehr breit. Die U-Bahn Linie 11 fährt in gut zehn Minuten vom Kungsträdgården nach Solna Centrum.

(Alle Öffnungszeiten Stand März 2019.)


  Hotels in Schweden

Jetzt buchen:  Hotels, Hostels, B&Bs in Schweden


  Ferienhäuser in Schweden

Großes Angebot an Ferienhäusern, Villen, Hütten und Ferienwohnungen.

Jetzt buchen: Ferienhäuser in Schweden


“Påskgodis” – schwedische Süßigkeiten zu Ostern, im Kilo günstiger …

Ostern in Schweden

Osterdekoration in einem Göteborger Schaufenster: Ganz links im Bild sieht man die großen Ostereier, die es in Schweden gibt

Der typische Osterschmuck, hier sogar einmal mit Osterhase

Letztes Bild: Will Rose/Schloss Tjolöholm