Schwedischer Käse – Die sechs beliebtesten Hartkäsesorten

Schwedischer Käse Lagerung

Lagerung von schwedischem Käse

Beim Käseverbrauch liegt Schweden auf Platz vier, nach Griechenland, Frankreich und Deutschland. In Schweden isst man rund 18 Kilo Käse pro Person und Jahr. 70% davon sind Hartkäse, 30% Weichkäse – in Frankreich ist das Verhältnis genau anders herum.

Käse isst man in Schweden meist auf dem Brot, auch zum Frühstück. Beliebt ist auch die Kombination Käse und Schinken (“ost och skinka” – oft auf Baguettes und Brötchen zu finden).

Schwedische Käsesorten

Hushållsost, Präst, Herrgård, Grevé, Svecia und der vorzügliche Västerbottensost sind sechs schwedische Hartkäsesorten, die überall in Schweden in den Kühlregalen der Lebensmittelgeschäfte zu finden sind. Für deutsche Verhältnisse sind die angebotenen Käsestücke oft arg groß, was sich durch den enormen Käsekonsum in schwedischen Haushalten erklären lässt.

Hushållsost

Hushållsost

Hushållsost ist die beliebteste Hartkäsesorte in Schweden. Ein milder Alltagskäse mit angenehmer Säure. Man kann ihn meist als rundes 2-Kilo-Stück kaufen. Er soll bestens zu Champagner passen (wir haben es noch nicht ausprobiert).

Präst

Prästost

Prästost ist die Nummer 2 in der Beliebtheitsskala der Schweden.

Herrgård

Herrgård

Herrgård erinnert an Emmentaler.

Grevé

Grevé

Grevé soll dem norwegischen Käse Jarlsberg ähneln. Er hat große Löcher und einen leichten Nussgeschmack.

Svecia

Svecia

Svecia erinnert an Prästost, hat aber etwas mehr Säure und ist weniger süß. Svecia darf nur in Schweden hergestellt werden.

Västerbottenkäse

Västerbottensost

Västerbottenkäse (“Västerbottensost”) ist ein echter Feinschmecker-Tipp. Er liegt in einer Klasse mit altem Gouda oder altem Cheddar. Wenn man ihn reibt, passt er auch hervorragend auf einem frischen Salat.

Immer öfter in Scheiben erhältlich

Zum Glück sind die obigen Käsesorten immer öfter auch geschnitten in Kleinpackungen erhältlich. Bis vor einigen Jahren gab es das in Schweden kaum. Ihr könnt also jetzt im Urlaub mehrere Sorten ausprobieren, ohne 2-Kilo-Stücke kaufen zu müssen.

Wie kräftig ist ein Käse?

In Schweden hat man eine Skala von 1 bis 11 eingeführt, um die Geschmacksstärke eines Käses zu beschreiben. Käse der Stärke 1 ist mild, Käse der Stärke 11 besonders kräftig. Auf fast allen Verpackungen von Hartkäse findet man eine runde Plakette, die angibt, welcher Stärke der Käse entspricht (“smakstyrka”).

Kräftiger Käse wird auch als “lagrad” (= gelagert) oder “extra lagrad” bezeichnet.

Käseparadies

Falbygdens Osteria in Falköping

Über 150 Sorten Käse gibt es in Falköping bei Falbygdens Ost. Mehr zu diesem Ausflugsziel finden Sie bei uns auf der Seite Käseparadies: Falbygdens “Osteria” in Falköping.

Schwedische Käsereien

Hier kommt eine kleine Auswahl von schwedischen Käseproduzenten. Meist kann man dort auch direkt einkaufen und manchmal auch bei der Produktion zusehen.

Bild Käselagerung: Abrakadabra; Bilder der ersten fünf Käsesorten: Lena Koller; Bild Västerbottensost: Norrmejerier