Varamon in Motala, Nordeuropas längster Binnenseestrand – Am Vättern

Varamon

Die Industriestadt Motala in Östergötland ist auch ein Badeort mit langer Tradition. Mitten im Ort liegt ein fünf Kilometer langer Sandstrand: das Varamo-Bad (schwedisch Varamobaden oder kurz Varamon). Der Strand ist Nordeuropas längster Binnenseestrand.

Das Bad ist einzigartig, hat aber schon bessere Tage gesehen. Hier wurde in den vergangen Jahren offenbar nicht ausreichend investiert.

Das allerdings scheint sich nun zu ändern. Es hat sich eine Initiative gebildet, die den populären Badeplatz verbessern und verschönern will. U. a. gibt es Pläne, den Sandstrand breiter zu machen und noch mehr Aktivitäten anzubieten, auch außerhalb der Sommersaison. 2017 wurden die ersten Veränderungen umgesetzt.

Aktivitäten auf dem Wasser

Hier am Vättern kann man windsurfen, Kajak, Kanu, Tretboot oder Ruderboot fahren und sich im SUP üben (Stand-up-Paddeln). Ein Anbieter ist z. B. VätternKajak.

Bessere Verkehrssituation

Motala hat Ende 2013 eine neue Brücke bekommen (Motalabron), und die Straße Riksväg 50 wurde ausgebaut. Varamon ist nun leichter zu finden. Während der Bauzeit war das mitunter schwer. So werden sicherlich in Zukunft noch mehr Touristen und Badegäste nach Varamon finden.

Mehr Infos

www.motala.se


  Hotels in Motala

Jetzt buchen: Hotels, Hostels, B&Bs in Motala


  Ferienhäuser am Vättern

Großes Angebot an Ferienhäusern, Villen, Hütten und Ferienwohnungen.

Jetzt buchen: Ferienhäuser am Vättern


Varamobaden in Motala

Varamobaden in Motala

Varamobaden in Motala

Varamobaden in Motala

Varamobaden in Motala

Varamobaden in Motala