Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Charlottenbergs Shoppingscenter

Zum Shoppen nach Charlottenberg

Wer im Westen von Värmland Urlaub macht, denkt vermutlich nicht an Shoppen. Dafür fährt man doch eher nach Karlstad — oder gleich nach Stockholm, Göteborg und Malmö.

Selbst in Arvika sind die Einkaufsmöglichkeiten auf einige Fachgeschäfte und Bekleidungsfilialen in der unmittelbaren Innenstadt und auf einige größere Lebensmittelgeschäfte an den Ausfallstraßen begrenzt. Es sieht so aus wie in vielen schwedischen Kleinstädten.

Fährt man dann von Arvika auf der Straße 61 weiter nach Norden — Richtung Åmotfors und Eda —, nimmt die Besiedlungsdichte immer weiter ab. Hier gibt es allenfalls noch kleine, beschauliche Lebensmittelläden vom Typ "lanthandel"; dort bekommt man auch seine Post und kann den Schnaps vom Systembolaget bestellen.

Charlottenbergs Shoppingcenter

Als wir weiter auf der 61 nach Norden fahren, erblicken wir jedoch plötzlich am Ortseingang von Charlottenberg ein supermodernes großes Einkaufszentrum. Es könnte sich mit entsprechenden Einkaufszentren in den drei schwedischen Metropolen messen.

Wir sind erstaunt. Warum hat man ausgerechnet hier auf dem Land in so viel Einkaufsfläche und Luxus investiert?

Grenzhandel

Die Antwort hat mit den Preisunterschieden zwischen Norwegen und Schweden zu tun. Fast alles, von Lebensmitteln bis hin zu Bekleidung, ist in Schweden billiger. Man hat dieses Einkaufszentrum also in erster Linie für die Norweger gebaut.

Zigaretten und Süßigkeiten

Selbst eine riesige Filiale von Systembolaget, dem schwedischen Alkoholmonopolisten, ist hier zu finden. Überdies werden im Einkaufszentrum stangenweise Zigaretten und kiloweise Süßigkeiten verkauft — die müssen auf der anderen Seite der Grenze also auch teurer sein.

Ansonsten gibt es rund 50 Geschäfte in den Bereichen Buch und Musik, Lebensmittel, Elektronik, Einrichtung, Drogerie, Apotheke, Frisör, Bekleidung, Schuhe, Spielsachen, Tiere, Hobby, Schmuck, Uhren, Sport und Freizeit.

Restaurants und Cafés

Im mittleren Teil des Einkaufszentrums liegen auch mehrere Restaurants und Cafés.

Erotikartikel

Und noch eine Sache muss wohl in Norwegen teurer oder gar schwer erhältlich sein: Erotik- und Sexartikel. In schwedischen Lebensmittelgeschäften sind entsprechende Zeitschriften meist von den Regalen verschwunden — hier stehen sie jedoch recht prominent in der Zeitschriftenecke. Um das Einkaufszentrum herum finden sich auch Sex-Shops. Dass die Norweger selbst dafür nach Schweden fahren müssen!

Einzugsgebiet bis nach Oslo

Das Einzugsgebiet des Charlottenberger Einkaufszentrums reicht nicht nur nach Kongsvinger auf der anderen Seite der Grenze, sondern bis nach Oslo. Zwei Stunden Autofahrt haben Norweger bei den Preisunterschieden wohl schnell wieder raus.

Auf der Rückfahrt nach Arvika haben wir uns nur gefragt, wie wohl die Innenstadt von Kongsvinger aussehen mag. Haben Einzelhändler dort überhaupt eine Chance zu überleben, wenn die Konkurrenz auf der anderen Seite der Grenze mit Preisen, Erlebnissen, breitem Angebot und Luxus lockt?

Weitere Infos

Weitere Infos und Öffnungszeiten gibt es unter www.charlottenbergsshopping.se .

 

 

Charlottenbergs Shoppingscenter

Charlottenbergs Shoppingscenter
Cafés und Restaurants im Mittelteil des Einkaufszentrums