Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Königliches Schloss Stockholm

Das Königliche Schloss

Wer von der Innenstadt Stockholms über die Norrbron oder Strömbron auf dem Weg zu Gamla stan ist, kommt auch am Königlichen Schloss vorbei. Der Bau ist gewaltig groß. 605 Zimmer soll das Schloss haben, eines mehr als der Buckingham Palace in London. Die Zimmer verteilen sich auf sieben Etagen. Damit ist es eines der größten Schlösser Europas.

Schön finden wir das Königliche Schloss nicht. Es ist auch schwer zu fotografieren, wie wir meinen. Dazu fehlen Bäume oder anderes Grün. Das Schloss sieht oft dunkel, klobig und klotzig aus — ganz anders als Schloss Drottningholm, wo die Königsfamilie wohnt.

Auf niedergebrannten Grundmauern

1697 war an der Stelle des heutigen Königlichen Schlosses das Schloss Tre Kronor niedergebrannt. Der Brand startete ausgerechnet bei der Brandwache. Dem Brand selber fiel niemand zum Opfer. Bei der Rettung der Möbel und anderer Gegenstände gab es dann allerdings einen Toten: Als das Feuer immer heftiger wütete, warf man zum Schluss alles Wertvolle einfach aus dem Fenster. Dabei bekam jemand eine schwere Bibel an den Kopf und starb.

Das heutige Königliche Schloss ist auf den Grundmauern des niedergebrannten Schlosses entstanden. Entworfen hat das neue Königliche Schloss Nicodemus Tessin der Jüngere. In italienischem Barockstil ist es einem römischen Palast nachempfunden. Der Entwurf war übrigens so schnell fertig, dass man munkelte, Tessin könnte selber dafür gesorgt haben, dass das alte Schloss abbrannte.

Der Bau des neuen Schlosses sollte sechs Jahre dauern. Er dauerte sechzig Jahre, weil Schweden wegen mehrer Kriege kein Geld hatte. Als das Schloss fertig war, war es schon wieder unmodern.

Arbeitsplatz und Residenz

Das Königliche Schloss ist heute vor allem Arbeitsplatz des schwedischen Königshauses. Dazu dient es auch heute noch als offizielle Residenz. Aus Anlass von Staatsbesuchen und anderen Feierlichkeiten kann das Schloss deshalb für die Allgemeinheit gesperrt sein. Wann das geschieht, ist auf der Website des Königshauses (Link siehe unten) nachzulesen.

The Royal Palace Sprint

Nach Düsseldorfer Vorbild findet mittlerweile auch ein Wettbewerb im Skilanglauf rund um das Schloss statt (Mitte März). Das Rennen, der "Royal Palace Sprint", zählt zum Weltcup.

Museen

Zu anderen Zeiten steht das Schloss Besuchern offen. Es gibt insgesamt fünf Museen, u. a. das Antikmuseum Gustavs III., das Museum Tre Kronor, die Schatzkammer und die Rüstkammer mit Königsgewändern, Rüstungen, Krönungswagen und Prachtkutschen aus dem Königlichen Stall. Überdies kann man die Gemächer der Königsfamilie besichtigen, dazu den Reichssaal und die Ordenssäle.

Wachparade und Wachablösung

Spektakulär sind auch die Wachparade und die tägliche Wachablösung, meist um die Mittagszeit (12.15 h wochentags, 13.15 h sonntags, genaue Zeiten siehe Link unten). Im Sommerhalbjahr reitet die Wachparade mit Musik durch die Gassen der Stadt bis zum Schloss. Wenn man Glück hat, spielen sie ein Medley mit Abba-Songs.

Souvenirs und Geschenkartikel

Im Schloss gibt es auch einen Laden mit Souvenirs und Geschenkartikeln, den "Slottsboden". Dort kann man nicht nur Ansichtskarten, Schlüsselringe und andere Souvenirs kaufen, sondern auch exklusiven Schmuck in Silber und Gold. Dazu gibt es auch Einrichtungsgegenstände: Textilien, Porzellan, Glas, Übertöpfe, Tabletts ... — alle mit Mustern, die den Königlichen Sammlungen entstammen.

Infos und Öffnungszeiten

Weitere Infos zum Königlichen Schloss, dazu Veranstaltungshinweise und Öffnungszeiten gibt es unter

 

Königliches Schloss, Stockholm

 

Königliches Schloss, Stockholm

Königliches Schloss, Stockholm
Das alte Schloss brannte am 7. Mai 1697 nieder, das neue Schloss wurde am 7. Dezember 1754 bezogen

Bilder von der Wachablösung am Königlichen Schloss

Wachablösung am Königlichen Schloss, Stockholm

Wachablösung am Königlichen Schloss, Stockholm

Wachablösung am Königlichen Schloss, Stockholm

Wachablösung am Königlichen Schloss, Stockholm