Lund – gemütliche Stadt mit Domkirche, Universität und Geschichte

Lund

Lund liegt in Skåne, ungefähr 20 km nordöstlich von Malmö. Lund wurde in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts als eine der wichtigsten Städte Dänemarks angelegt. Später diente Lund als bedeutendes Verwaltungszentrum. Zugleich war es Sitz eines Erzbischofs. Die Domkirche in der Innenstadt stammt aus dem frühen 12. Jahrhundert, die Universität aus dem Jahr 1668. Eine so lange Geschichte haben nur wenige Städte Schwedens vorzuweisen.

Gemütliche Innenstadt um den Marktplatz

Die Innenstadt Lunds ist gemütlich. Es gibt einen zentralen Marktplatz, den Stortorget. Um den Marktplatz herum liegen viele Cafés und Eisdielen. Neben dem Stortorget befindet sich das alte Rathaus, das heute als Gericht dient.

Lund

Rudolf Zettler beschreibt das charakteristische Aussehen des Zentrums von Lund sehr treffend: “eine regellose Mischung von Häusern aus drei Jahrhunderten. Sie bilden ein Ganzes, das den Städtebauern bis in die 1950er Jahre hinein als recht ungeordnet erschien. Aber nach den Erfahrungen, die man in anderen schwedischen Städten mit der sogenannten durchgreifenden Sanierung des Stadtkernes gemacht hat, bekommt die Unordnung des Stadtkernes von Lund einen eigenen Wert.” (Reclams Kunstführer Schweden, S. 299)

Dem können wir nur zustimmen. Wer z. B. einmal am Stortorget von Karlstad gestanden hat, versteht, was die “durchgreifende Sanierung des Stadtkernes” in den 60er und 70er Jahren in manchen schwedischen Städten angerichtet hat.

Fachwerkhäuser und das Freilichtmuseum “Kulturen”

In Lund lohnt sich auch der Blick in die Hinterhöfe. Dort sieht man viele Fachwerkhäuser, die typisch für die Region Skåne sind. Rund fünfzig von ihnen sind mindestens 200 Jahre alt. Wer alte Fachwerkhäuser sehen will, sollte auch das Freilichtmuseum “Kulturen” besuchen (Tegnérplatsen, www.kulturen.com). Dort stehen mehr als dreißig solcher Häuser.

Lundagård

Universität und Dom beherrschen die Innenstadt. Zwischen dem großen weißen Zentralgebäude der Universität (in einem klassizistischen Stil aus den Jahren 1878 – 1882), dem Lundagårdshus (auch “Kungshuset” genannt) und der Domkirche liegt der Park Lundagård. Er ist nicht nur Parkgelände, sondern auch botanischer Garten. Lundagård gehört zum Campus der Universität. Alle vier Jahre findet hier ein Karneval statt, der Lundakarnevalen.

Domkirche aus dem frühen 12. Jahrhundert

Die Domkirche ist Schwedens vornehmster Bau im romanischen Stil. Die Mauern der Kirche sind zwei Meter dick und aus Sandstein. Unter der Kirche gibt es eine einzigartige Krypta mit rund 40 Kreuzgewölben. Die Krypta ist der am besten bewahrte Teil der ursprünglichen Domkirche. Die Krypta soll heute noch weitgehend so aussehen wie vor 900 Jahren.

Sehenswert in der Domkirche sind auch eine mittelalterliche astronomische Uhr, die in den 1920er Jahren restauriert wurde und täglich zweimal spielt, und Schwedens größte Kirchenorgel.

Lund heute

Heute ist Lund vor allem Universitätsstadt mit bedeutenden Forschungsstätten. Allerdings hat der große Pharmakonzern AstraZeneca Lund als Standort aufgegeben. Auch Sony Ericsson hat in Lund Stellen abgebaut. In der Nachfolge entstehen nun viele kleine Untenehmen, vor allem in den Bereichen Medizin, Biochemie und Arzneimittel.

Mehr Infos

www.visitlund.se


  Hotels in Lund

Jetzt buchen: Hotels, Hostels, B&Bs in Lund


  Ferienhäuser in Skåne

Großes Angebot an Ferienhäusern, Villen, Hütten und Ferienwohnungen.

Jetzt buchen: Ferienhäuser in Skåne


Lund

Hauptgebäude der Universität

Lund

Domkirche

Lund

Domkirche von innen

Lund

Lund

Krypta

Lund

Ein Modell der Domkirche für Blinde

Lund

Detail der astronomischen Uhr

Lund

Lund

Lund

Lund

Lund

Lund

Lund

Bild ganz oben auf der Seite: Auf dem Marktplatz, dem Stortorget