Östermalmshallen, Östermalms Markthalle

Östermalmshallen, Östermalms Markthalle

Wer so richtig großen Hunger verspürt oder verspüren möchte, sollte einmal die Östermalmshallen besuchen. Sie ist eine „saluhall“, also eine Markthalle. Auch das Gebäude, in dem sie untergebracht ist, ist einen Besuch wert.

Die Östermalmshallen liegt unweit vom Theater „Dramaten“ und vom Stureplan. Sie gilt als eine der zehn besten Markthallen der Welt.

Ihr findet die Markthalle an der Nybrogatan, direkt am Östermalmstorg. Hier liegt auch eine U-Bahn-Station.

Östermalms saluhall

In der „Östermalms saluhall“, wie die Markthalle offiziell heißt, gibt es alles, was das Herz und der Magen begehren. Neben Obst, Gemüse, Fleisch, Wurstwaren, Wild, Käse, Kaffee, Tee und ausländischen Spezialitäten findet man vor allem alle Sorten von frischem, geräuchertem und gebeiztem Fisch. 17 Händler gibt es hier und mehrere Restaurants.

In der Markthalle sind auch Sitzplätze vorhanden, wo man einige der angebotenen Delikatessen in Ruhe essen kann. Es geht fein zu, anders als in gewöhnlichen Markthallen.

„Tradition, Qualität und persönlicher Service seit 1888“

Auch von außen ist die Östermalmshallen interessant. Rote Backsteine prägen die Fassade des Gebäudes. Das Haus stammt aus dem Jahr 1888. Es ist denkmalgeschützt.

Renovierung

Die Markthalle wurde im Jahr 2016 für längere Zeit geschlossen. Der Verkauf lief in einem Markthallen-Pavillon auf dem Östermalmstorg weiter, während die Halle komplett geleert und entkernt wurde. Anschließend wurde die gesamte Technik erneuert. Die sehr aufwendige Renovierung zog sich hin. Sie dauerte insgesamt vier Jahre. Im März 2020 konnte die Markthalle schließlich wieder ihre Tore öffnen.

Ich habe die renovierte Markthalle im August 2022 besucht und fand mich auf Anhieb zurecht. Meine Bilder auf dieser Seite stammen von diesem Besuch und zeigen also die „neue“ Markthalle. Zum Vergleich seht Ihr weiter unten auf der Seite zwei Bilder von der „alten“ Markthalle.

Übrigens hat sich die Bautätigkeit jetzt auf den Östermalmstorg verlagert. Der Platz liegt direkt vor der Markthalle. Die darunter liegende U-Bahn-Station wird erneuert.

Zwei Spartipps

Wem die Markthalle zu teuer ist, findet schräg gegenüber eine Filiale von Lidl.

Überdies befindet sich gegenüber vom Haupteingang der Markthalle das sehr preiswerte Café der Hedvig Eleonora Kirche. Das Kirchencafé hat von Mitte Mai bis Ende August geöffnet, außer an Samstagen. Das Café gibt es seit 1669 (!).

Drei Markthallen in Stockholm

Stockholm hat insgesamt drei bedeutende Markthallen:

  • Östermalmshallen
  • Hötorgshallen
  • Södermalms saluhall (Söderhallarna) am Medborgarplatsen

Mehr Infos

www.ostermalmshallen.se


  Hotels in Stockholm

Jetzt buchen: Hotels, Hostels, B&Bs in Stockholm

Das Nachbargebäude in der Nybrogatan wurde renoviert und in ein Hotel umgewandelt. Das Hotel und die Markthalle sind durch einen verglasten Innenhof mit Restaurantbetrieb verbunden. Das Hotel Villa Dagmar wurde im Mai 2021 eröffnet.


Östermalmshallen, Östermalms Markthalle

Östermalmshallen, Östermalms Markthalle

Östermalmshallen, Östermalms Markthalle

Östermalmshallen, Östermalms Markthalle

Zwei Bilder aus der „alten“ Östermalmshallen

Die zwei folgenden Bilder stammen noch aus der Zeit vor der jahrelangen Renovierung. Optisch hat sich durch die Renovierung nicht viel verändert, wie Ihr sehen könnt.

Östermalmshallen

Östermalmshallen