Schwedentipps.se

Suchen und Buchen

Schweden-Infos

Reiseziele

Deutsches Bier in Schweden
Deutsches Bier in Schweden, hier von Lidl. Beides sind Leichtbiere.

Bier, Wein und andere
alkoholische Getränke in Schweden

Alkoholische Getränke mit Ausnahme von Leichtbier werden in Schweden nur im Monopolgeschäft Systembolaget verkauft. Überdies sind sie hoch besteuert und daher im Vergleich zu anderen europäischen Ländern teuer. Getränkemärkte gibt es in Schweden nicht.

 

Bier in Schweden

Vollbier gibt es nur im Systembolaget und kostet ungefähr dreimal so viel wie in Deutschland. Deshalb sollte man Bier aus Deutschland mitnehmen, wenn man dazu die Möglichkeit hat.

Dosenbier kannn man pfandfrei z. B. vom citti-Markt in Kiel oder Lübeck mitnehmen. Dafür muss man allerdings eine schwedischsprachige Exporterklärung ausfüllen, in der man eine schwedische Adresse und Personennummer angeben muss. Insofern ist dieser Tipp in erster Linie für deutsche Auswanderer interessant. Wir sind unsicher, ob ein Fährticket vom selben Abend auch schon als Nachweis darüber ausreicht, dass das Bier für den Export gekauft wird. Übrigens hat real vor einigen Jahen Dosenbier ebenfalls pfandfrei für den Export verkauft, in Flensburg. Ob das heute noch so ist, wissen wir nicht. Rufen Sie am besten bei citti oder real an und fragen Sie, wie die aktuellen Bedingungen sind.

Alternativ kann man PET-Flaschen mitnehmen (z. B. von Lidl, die in Norddeutschland PET-Flaschen auch auf 24er-Palette verkaufen). Für die PET-Flaschen muss man allerdings 0,25 Euro Pfand zahlen. Selbst wenn man die Flaschen nicht nach Deutschland zurückbringt, hat man immer noch viel Geld gegenüber einem Einkauf in Schweden gespart, trotz saftigem Pfand.

Glasflaschen scheiden wegen Gewicht und Volumen aus — es sei denn, man ist mit einem LKW unterwegs ...

Bier-Tipps

Tipp 1: Wenn man Bier vor allem als Durstlöscher trinken will, gibt es passables Bier mit 3,5 oder 2,8 % vol. auch in normalen schwedischen Lebensmittelgeschäften. Lidl hat hier z. B. Grafenwalder (3,5 % vol.) und Nobelaner (2,8 % vol.), die beide einen eher deutschen Pilsgeschmack haben und verhältnismäßig preiswert sind (SEK 8 bzw. SEK 3,50 für die Dose mit 0,5 l, Stand November 2012).

Schwedische Biere aus dem Systembolaget tendieren dagegen mehr in Richtung süß und hoher Alkoholgehalt, auch wenn es einige anständige lokale Biere und immer mehr experimentierfreudige Mikrobrauereien gibt.

Tipp 2: 5-l-Partyfässchen kann man auch gut mitnehmen, wenn man wenig Platz hat. Allerdings sollte man da schon mit mindestens drei Erwachsenen unterwegs sein. Ein solches Fass wil nämlich innerhalb von drei oder vier Stunden ausgetrunken sein, sonst schmeckt das Bier schal. Das Bier hält sich übrigens deutlich frischer, wenn man nach jedem Zapfen die Entlüftung auf der Fassoberseite wieder zudreht (bei einigen Fässchen geht das leider nicht, da muss man einen Korken oder ein Taschentuch hineinstopfen).

 

Wein in Schweden

Einige exzellente Weine sind hier im Systembolaget sogar billiger als in Deutschland, weil Systembolaget große Mengen einkauft.

Für die untere und mittlere Preiskategorie gilt allerdings, dass die Preise in Deutschland deutlich niedriger sind.

Wein-Tipps

Wenn man lange im Urlaub unterwegs ist, empfiehlt es sich, Schläuche (Bag-in-Box) aus Deutschland mitzunehmen. Sie gibt es meist mit zwei, drei oder fünf Litern. Manche Getränkehändler in Deutschland haben neuerdings auch 1,5-Liter-Schläuche im Sortiment. Überdies gibt es 1-l-Tetra-Packs, aber die sind oft von zweifelhafter Qualität.

Ein J.P. Chenet Cabernet-Syrah, 3 l Bag-in-Box, kostet in Schweden SEK 179 (Dezember 2011), also ungefähr das Doppelte vom deutschen Preis.

 

Aktuelle Preise für Alkohol in Schweden

 ... erhält man auf der Website von Systembolaget .

Umsätze von Systembolaget schlägt alle Rekorde ...

Nach deutlichen Rückgängen Anfang des letzten Jahrzehnts nehmen die Umsätze von Systembolaget wieder zu. Zwar fahren die Schweden immer noch zum Hamstern nach Deutschland oder Polen, aber sie kaufen auch zu Hause wieder mehr ein. Offenbar wandeln sich die Gewohnheiten.

Früher tranken die Schweden oft nur am Wochenende, dann manchmal auch viel zu viel. Nun setzt sich eine "kontinentale Alkohol-Gewohnheit" durch: jeden Tag ein wenig.

 

Wodka als Dankeschön?

Wenn man im Urlaub unterwegs ist, kann eine Flasche Wodka aus dem Kofferraum oft Wunder tun.  Allerdings sollte man damit diskret und vorsichtig sein, auch weil nicht wenige Schweden Abstinenzler sind. Mehr dazu bei uns im Reise-Knigge unter Alkohol in Schweden.

Je weiter man in Schweden nach Norden kommt, desto höher steht eine Flasche Wodka im Kurs, selbst eine 5-Euro-Flasche von Aldi.

Was viele Schweden übrigens auch mögen, ist Jägermeister. 

 

Schwedische Bierprobe

Mehr zum Thema Bier in Schweden lesen Sie hier. Wir haben fünf Biere aus dem Sortiment von Systembolaget getestet.

 

 

Schweden buchen