Gällivare in Lappland

Gällivare

Gällivare ist mit knapp 17.000 km² Fläche Schwedens drittgrößte Gemeinde. Sie ist größer als z. B. Thüringen oder Schleswig-Holstein. Dennoch wohnen in der ganzen großen Gemeinde Gällivare nicht mehr als 17.500 Einwohner, davon 12.000 im Zentralort und im benachbarten Malmberget. Außerhalb dieser beiden Orte werdet Ihr also viel Platz haben und kaum auf Menschen treffen.

Nationalparks

In der Weite von Gällivare liegen Muddus und Stora Sjöfallet, zwei der schönsten Nationalparks Schwedens. Sie gehören zum Welterbe, das man Laponia getauft hat.

Erzbergbau

Gällivare ist wie Kiruna wohlhabend durch den Erzbergbau. Der Name Malmberget deutet es an, denn “malm” bedeutet Erz. Ähnlich wie in Kiruna werden auch in der Doppelstadt Gällivare/Malmberget Menschen umgesiedelt, wenn der Bergbau es erfordert.

In Kiruna spricht mich eine Frau darauf an. Sie stammt aus Malmberget. Sie meint, es sei eine Schande, dass in den Medien immer nur über den Umzug von Kirunas Innenstadt berichtet werde. Sie meint, in Malmberget geschehe das Gleiche, schon seit 40, 50 Jahren. Es gebe große Proteste. Die Grubengesellschaft sei in Gällivare aber nicht so entgegenkommend wie in Kiruna. Man siedle einfach um. So erkläre sich auch die neue Siedlung am Dundret, Gällivares Hausberg.

Ich kann es nicht nachprüfen. Als Besucher ist es schwer, diese Zusammenhänge zu begreifen. Eines aber habe ich auch als Außenstehender verstanden: In Gällivare/Malmberget gibt es offenbar Interessenkonflikte, die nicht leicht zu lösen sind.

Dundret

Dundret ist ein alpines Skigebiet in Gällivare. Leider geriet es vor einigen Jahren in finanzielle Probleme. Die Gemeinde hat es dann 2019 übernommen. Es gibt nämlich ein wichtiges Skigymnasium in der Stadt, und gute Trainingsmöglichkeiten sind unabdingbar für den Betrieb der Schule. Überdies kommen im Spätherbst alpine Nationalmannschaften nach Dundret, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Auch viele Urlauber verbringen ihre Skiferien in Dundret.

Der Gipfel ist 823 m hoch und Teil eines Naturreservats (Dundret Naturreservat). Im Sommer gibt es hier Wanderwege.

Innenstadt

Wenn man auf dem Torget (Marktplatz) am Springbrunnen steht, merkt man, dass der Springbrunnen, die Kirche und die Spitze vom Skihang Dundret in einer Linie liegen. Toll!

Auch den schönen Bahnhof solltet Ihr unbedingt besuchen. Hier ist Endstation der gemütlichen Inlandsbanan.

Warum aber liegen da so viele Gleise? Sie erklären sich dadurch, dass hier auch die Erztransporte aus Gällivare und Kiruna vorbeifahren. Malmbanan nennt sich diese Strecke. Sie ist 500 km lang und verläuft zwischen Luleå und Narvik (Norwegen).

Im zweiten Stock des Bahnhofsgebäudes befindet sich eine Ausstellung über das Leben der Sami und Rentierzüchter. Sie ist gut präsentiert und beschrieben, auch auf englisch. Die Ausstellung fungiert zugleich als eine Art Besucherzentrum für das Laponia-Welterbe. Offiziell heißt sie daher Laponiaentré Gällivare.

Vom Bahnhof kann man den Wanderweg Dundretleden laufen. Er führt hinauf zum Hotel am Skihang Dundret. Man soll für die Strecke rund eine Stunde brauchen.

Europastraßen

In Gällivare treffen sich die E45 und die E10. Die E45 führt von Göteborg nach Karesuando an der schwedisch-finnischen Grenze und dann weiter bis nach Norwegen. Die E10 ist dagegen recht kurz. Sie reicht von Luleå bis nach Å, dem herrlichen Ein-Buchstaben-Ort auf den Lofoten in Norwegen.

Mehr Infos

www.welcometogallivare.com


Hotels in Gällivare

Jetzt buchen: Hotels, Hostels, B&Bs in Gällivare


Gällivare

Gällivare

Die Stadt leistet sich ein neues “Wissenszentrum”, eine Kombination aus Schule und Konferenzzentrum

Gällivare

Erzbergbau im Hintergrund

Gällivare

Dundret

Gällivare

Der Bahnhof

Gällivare

Gällivare

In der Laponia-Ausstellung im Bahnhof lernt man viel über die Arbeit der Rentierzüchter