Gävle – Ein Stadtrundgang in Bildern

Gävle

“Was für eine große Stadt!”, war meine erste Reaktion, als ich mit dem Wagen in die Innenstadt von Gävle fuhr. In der Tat hat Gävle über 100.000 Einwohner. Damit ist der Ort Norrlands zweitgrößte Stadt. Nur Umeå ist größer.

Ihr werdet vielleicht denken: “Gävle liegt doch nicht weit von Stockholm entfernt. Wie kann die Stadt dann schon zu Norrland zählen?” Die Frage ist verständlich. Es ist aber so, dass die Stadt in Gästrikland liegt. Und diese Region ist die südlichste im großen Landesteil Norrland.

Ausgangspunkt Gästehafen

Die Touristeninformation von Gävle hat man – ganz modern – aus der Innenstadt heraus nach Osten an den Gästehafen verlegt. Dort befinden sich nämlich auch Stellplätze. Die Anfahrt zur Touristeninformation ist gut ausgeschildert. Allerdings geht es ziemlich kreuz und quer durch die Stadt, bis man endlich angekommen ist. Ich habe mein Auto dort geparkt und mich auf eine kleine Wanderung durch das Zentrum gemacht. Drei Stunden habe ich dafür gebraucht.

Für meinen Stadtrundgang bekam ich in der Touristeninformation nicht nur eine Karte, sondern auch eine vierseitige deutschsprachige Beilage mit allen Sehenswürdigkeiten, die man auf dem Weg passiert. Das war sehr hilfreich. Ohne diese kleine Anleitung hätte ich vielleicht Gävles Schloss oder die etwas versteckt liegende Altstadt “Gamla Gefle” verpasst. Und die Altstadt solltet Ihr wirklich besuchen – sie ist süß!

Gävles Grüne Lunge: Stadsträdgården und Boulognerskogen

Durch den Ort schlängelt sich der Fluss Gävleån. Westlich vom Schloss kann man sowohl auf dem Südufer wie auf dem Nordufer laufen. Besonders schön sind der Stadtpark und der Boulogner Wald auf dem Nordufer, gelegen zwischen dem Fluss und der Ausfallstraße Västra Vägen. Spielplatz und Minigolf findet Ihr hier wie auch ein Café, das Café Solsidan (neben dem Minigolf).

Gävlebocken

Wenn Ihr in der Vorweihnachtszeit nach Gävle kommt, hat die Stadt eine besondere Attraktion – den größten Strohbock der Welt. Er ist 13 m hoch, 7 m lang und wiegt 3,6 Tonnen. Diesen traditionellen schwedischen Weihnachtsbock in Groß gibt es seit 1966 – jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit aufs Neue.

Leider hält der Arme meist nicht bis Weihnachten durch, weil ihn irgendwelche angeheiterten Nachtschwärmer anzünden. In den letzten Jahren hat man ihn daher mit Absperrungen und Videoüberwachung gesichert. Standort: Slottstorget.

Wegen dieser Weihnachtsattraktion ruft man den Sommertouristen in Gävle gern hinterher: “Welcome bock!”

Furuvik und Mackmyra

Gävle ist überdies bekannt für seinen Vergnügungspark Furuvik. Hier gibt es nicht nur Fahrgeschäfte, sondern auch Tiere, Badelandschaften und Musikveranstaltungen. Furuvik liegt südöstlich vom Zentrum und direkt am Meer. Einen Campingplatz findet Ihr hier ebenfalls.

Weltweit verknüpft man mit Gävle mittlerweile auch die Whiskydestillerie Mackmyra. Sie startete 1999 mit der Herstellung von Maltwhisky. Für ihre Produkte hat sie bereits einige internationale Auszeichnungen erhalten.

Leicht zu erreichen

Gävle liegt 60 Minuten vom Flughafen Stockholm Arlanda entfernt und 80 Minuten von Stockholm. Überdies treffen sich in Gävle zwei Europastraßen, die E4 und die E16.

Unsere Seiten über Gävle

Schwedisches Eisenbahnmuseum – Sveriges Järnvägsmuseum

Mehr Infos


Hotels in Gävle

Jetzt buchen: Hotels, Hostels, B&Bs in Gävle


Gävle

Die Altstadt mit Häuschen überwiegend aus dem 18. Jahrhundert

Gävle

Gävle

Gävles Schloss, das zugleich ein Gefängnismuseum beherbergt

Gävle

Hier steht der Bock jedes Jahr vor Weihnachten, mittlerweile immer gut abgesperrt

Gävle

In dieser Stadt hat sogar die Polizei Bock 😉

Gävle

Gävle

Gävle

Gävle

Gevalia Kaffee ist hier zuhause

Gävle

Touren mit RIB-Schlauchbooten starten in der Nähe der Touristeninformation

Gävle

Neue Stadtteile am Wasser