Die Inlandsbanan: 1.300 km Eisenbahn durch das schwedische Binnenland vom Vänern bis nach Lappland

Auch als Autotour geeignet – Riksväg 26 und E45 – Siehe Hinweis weiter unten

Inlandsbanan

Rund hundert Jahre ist die Inlandsbanan alt – und dennoch ist sie keine Museumsbahn. Die schwedische Inlandsbahn lebt mehr denn je. Es wird derzeit viel Geld in den Erhalt und Ausbau der Strecke und in die Modernisierung des Verkehrsleitsystems investiert. Es gibt Pläne, die Bahn zu elektrifizieren und den Güterverkehr auf der Strecke zu verstärken. Neue Züge werden getestet.

Auch als touristische Attraktion erhält die Inlandsbanan wachsenden Zuspruch. Die Züge sind mittlerweile mit drahtlosem Internet ausgestattet, und eine – auch deutschsprachige – App fürs Handy dient als Reiseführer. Wer eine richtig große Skandinavien-Rundreise machen will, kann die Inlandsbanan mit einer Fahrt auf den Postschiffen der norwegischen Hurtigruten kombinieren.

Die Inlandsbanan führt von Kristinehamn am Nordostufer des Vänern bis hinauf nach Gällivare. Das sind 1.300 km Strecke durch insgesamt 18 schwedische Gemeinden („kommuner“). Was es in ihnen zu sehen gibt, haben wir stichwortartig weiter unten aufgelistet. Auf der Route passiert man u. a. die Regionen Värmland, Dalarna, Hälsingland, Jämtland, Härjedalen und Lappland.

Grundsätzlich gibt es vier Möglichkeiten, mit der Inlandsbanan zu reisen:

  1. Es werden unterschiedliche fertige Paketreisen angeboten. Sie enthalten alle Übernachtungen.
  2. Man kann sich seine Paketreise auch individuell zusammenstellen, z. B. für 3, 5 oder 7 Tage. Auch dabei sind alle Übernachtungen enthalten.
  3. Kauft man eine 14-Tage-Fahrkarte (längere Zeiten werden ebenfalls angeboten), kann man so viel und so oft fahren, wie man will. Eurail- und Interrail-Tickets gelten ebenfalls auf der Strecke. Platzreservieung wird empfohlen (SEK 50, Stand 2017). Um die Unterkunft kümmert man sich bei dieser völlig flexiblen Variante selbst. Insgesamt arbeitet die Inlandsbanan mit rund 60 Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Strecke zusammen.
  4. Schließlich kann man auch Fahrkarten für bestimmte Teilstrecken kaufen, z. B. Mora – Östersund.

Zusätzliche Kosten entstehen, wenn man sein Fahrrad mitnehmen will (Fahrradmitnahme sollte man vorher buchen).

Einen Restaurantwagen gibt es in den Zügen nicht. Der Zugschaffner nimmt vielmehr Bestellungen für Mittagessen und „fika“ (Nachmittagskaffee) auf, und der Zug hält dann an einem Restaurant bzw. Café entlang der Strecke.

Inlandsbanan-Museum

In Sorsele gibt es ein Museum, das sich der Geschichte der Inlandsbanan widmet. Das Museum berichtet auch über die Menschen, die am Bahnbau beteiligt waren, über ihre Träume – und ihre Enttäuschungen.

Anfahrt zur Inlandsbanan

Touristen aus dem europäischen Ausland gelangen mit dem Zug von Göteborg nach Kristinehamn zum südlichen Punkt der Inlandsbanan. Wer mit dem Zug aus Stockholm kommt, schließt sich etwas weiter nördlich in Borlänge an die Inlandsbanan an.

Diese Strecke kann man auch mit dem Auto fahren

Man kann die ganze Strecke von Kristinehamn im Süden bis Gällivare im Norden auch mit dem Auto fahren. Im Kristinehamn beginnt man auf der Nationalstraße Riksväg 26. Nachdem man Vansbro passiert hat, gelangt man südlich von Mora auf die Europastraße E45 (alternativ kann man auch über Borlänge nach Mora fahren). Die Europastraße E45 kann man dann bis Gällivare durchfahren. Oft verläuft die Inlandsbanan parallel zur E45.

Mehr Infos

www.inlandsbanan.se
Streckenkarte der Inlandsbanan

Der Streckenabschnitt Kristinehamn – Mora wird in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Tågab betrieben. Die Züge fahren über Borlänge. (Wiedergabe der Karte mit freundlicher Genehmigung der Inlandsbanan.)

  Die Inlandsbanan von Süd nach Nord – auch Autotour

Auf dem 1.300 km langen Weg von Süd nach Nord fährt man durch insgesamt 18 Gemeinden. Wir haben die jeweils wichtigsten Sehenswürdigkeiten herausgesucht und jeweils einen Link zu Unterkünften hinzugefügt (Angebote von Booking.com). Solltet Ihr die Strecke auf dem Riksväg 26 und der E45 mit dem Auto fahren, könnt Ihr so immer am Vorabend die Unterkunft für die nächste Nacht buchen.

Kristinehamn

Filipstad

Vansbro (Alternative 1 für den Weg nach Mora)

Borlänge (Alternative 2 für den Weg nach Mora)

Mora

Orsa

Ljusdal

Härjedalen

(Härjedalen ist nicht nur eine schwedische Provinz, sondern auch eine Gemeinde.)

Berg

Östersund

Strömsund

Dorotea

Vilhelmina

Storuman

  • Tärnaby und Hemavan – hier lernten Schwedens Ski-Asse das Skilaufen, u. a. Ingemar Stenmark
  • Wandern (Drottningsleden und südlicher Teil des Kungsleden)
  • Hotels, Hostels, B&Bs in Storuman

Sorsele

Arjeplog

Arvidsjaur

Jokkmokk

Gällivare

Inlandsbanan

Klövsjö, Schwedens schönstes Dorf

In der Gemeinde Berg, südlich von Östersund: Klövsjö, Schwedens schönstes Dorf. Hier findet Ihr Infos, Fotos und Buchungsmöglichkeiten für ein Hotel und eine Apartmentanlage: Unterkunft in Klövsjö.

Inlandsbanan

Inlandsbanan am Wasserfall Storstupet nahe Rättvik am Siljan

Bilder 1 und 2: Inlandsbanan; Bild 3: Klövsjö Panorama