Kungsträdgården, kurz „Kungsan“

Kungsträdgården

Die Stockholmer nennen ihren Kungsträdgården oft einfach nur „Kungsan“. Im Sommer finden in diesem Park Stadtfeste statt. Es gibt Musikveranstaltungen, Festivals, Ausstellungen, politische Demonstrationen oder Sportereignisse.

Bänke laden zum Picknick ein. Dazu findet man am nördlichen Ende des Parks ein populäres Café-Restaurant mit großer Außenterrasse. Weitere Cafés gibt es an der östlichen Langseite des „Kungsan“.

Kungsträdgården liegt im Stadtteil Norrmalm. Der Park wurde ca. 1650 errichtet, war aber damals nicht öffentlich zugänglich.

Schüler feiern ihr Abitur hier

Wer in Stockholm etwas feiern möchte, kommt gern zum Kungsträdgården. Anfang Juni sieht man hier z. B. Jugendliche, die ihr Abitur („studentexamen“) feiern. Meist landen sie dann kräftig beschwippst und leicht bekleidet (manchmal nur mit Unterhose und Studentenmütze) im Springbrunnen des Parks.

Anfang Juni findet hier auch ein sechstägiges kulinarisches Festival statt – Smaka på Stockholm zählt zu den gröten Food Festivals der Welt.

Kaufhaus NK

Am nördlichen Ende des Parks liegt das elegante Kaufhaus NK, das zur Weihnachtszeit mit außergewöhnlicher Schaufensterdekoration lockt (oder auch zu anderen Anlässen, siehe hier).

Auf dem Weg von der Innenstadt zur Museumsinsel Djurgården

Als Tourist in der Stockholmer Innenstadt von Stockholm kommt man am Park Kungsträdgården unweigerlich vorbei. Er liegt nämlich an der Strecke Sergels torg — Nybroplan — Strandvägen — Djurgården (mit Skansen, Vasa-Museum), die gern von Stockholm-Besuchern gelaufen wird.

Über die Strömbron in die Altstadt

Vom südlichen Ende des Parks gelangt man an der Oper vorbei und über die Brücke „Strömbron“ in die Altstadt Stockholms, Gamla Stan.

  Hotels in Stockholm

Hier buchen: Hotels, Hostels, B&B in Stockholm

Kungsträdgården
„Smaka på Stockholm 2010“ im Kungsträdgården (Bild: AleWi)

Kungsträdgården

Kungsträdgården

Kungsträdgården

Kungsträdgården

Kirschblüte im Frühjahr, ein beliebtes Fotomotiv